Wissen Sie eigentlich wie viel Ihr Wasser kostet?

Einmal im Jahr erfahren Sie in der Regel wie viel Sie für Ihren Wasserverbrauch bezahlen müssen. Das ist der Tag an dem Sie Ihre Nebenkostenabrechnung bekommen. Oft sorgen aber eher die Heizkosten für böse Überraschungen. Über den Wasserverbrauch und die Kosten dafür, macht sich dann kaum noch jemand Gedanken. Sie selbst aber können Ihren eigenen Wasserverbrauch nur schlecht überprüfen. Sie müssen sich darauf verlassen, dass die Daten in der Nebenkostenabrechnung stimmen und Sie tatsächlich soviel verbraucht haben. Zwei Dinge die Sie zum Thema Wasser wissen sollten, damit Sie in Zukunft weniger für Ihren Wasserverbrauch zahlen müssen. Zum einen sind das die Kosten für den Wasserverbrauch und zum anderen ist der Wasserverbrauch in m³ (1 Kubikmeter = 1000 Liter) selbst.

Beginnen wir heute mit den Kosten für das Wasser. Wissen Sie wie viel Sie für einen Kubikmeter Wasser bezahlen? Der Spiegel hat sämtliche Wasserpreise in Deutschland ermittelt und kam zu dem Ergebnis, dass die Kosten für Wasser um bis zu 300% schwanken können. Das hängt ganz davon ab wo Sie wohnen.

Wasserpreise im Ein-Personen-Haushalt: http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,484606-2,00.html
Wasserpreise im Zwei-Personen-Haushalt: http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,484606-3,00.html
Wasserpreise im Mehr-Personen-Haushalt: http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,484606-4,00.html

Die Auswertung ist allerdings aus dem Jahr 2007. Die Wasserpreise liegen heute deutlich darüber. Damit wir nun wissen wie hoch Ihre Wasserkosten tatsächlich sind, schauen Sie bitte gleich auf Ihre letzte Nebenkostenabrechnung. Sie finden dort einen Preis in Euro der je 1000 Liter Kaltwasser (1 m³) berechnet wird. Schauen Sie sich bitte nun Ihre Nebenkostenabrechnung etwas genauer an. Sie müssten, wie in der folgenden Abbildung ersichtlich, zwei Preise (Abrechnungen) finden.

Wasserverbrauch in der Nebenkostenabrechnung

Neben dem Kaltwasserpreis wird Ihnen auch ein Abwasserpreis in Rechnung gestellt. Als Berechnungsgrundlage dient der gleiche m³-Verbrauch wie beim Kaltwasser. Der Abwasserpreis ist immer höher als der Kaltwasserpreis, weil das Abwasser ja wieder aufbereitet werden muss und die Kosten dafür mitunter sehr hoch sind. Sie müssen also für jeden Liter Wasser den Sie aus der Leitung holen zweimal zahlen. Wenn Sie beide Preise zusammen rechnen erhalten Sie den Gesamtpreis der Ihnen je m³ Wasserverbrauch berechnet wird. Im obigen Beispiel sind es zusammen 4,57 Euro je m³ Wasser das verbraucht wurde. Im letzten Jahr lag der Preis noch bei 2,73 Euro je m³. Das entspricht einer Preissteigerung von 67% in nur einem Jahr! Zu diesem Preis kommen aber noch die Kosten für die Warmwasseraufbereitung. Sie bezahlen somit für Kaltwasser, Abwasser und Warmwasser.

Nun muss ich Ihnen leider sagen, dass wir an dem Preis für das Wasser nichts ändern können. Sie müssen den Preis Ihres Wasserwerkes hinnehmen oder in eine Gegend ziehen wo die Preise moderater sind. Es ist leider nicht möglich den Wasserlieferanten zu wechseln. Im Vergleich zu Strom und Telefon ist dies ja unproblematisch möglich. Warum beschäftigen wir uns dann überhaupt mit dem Wasserpreis? Bedenken Sie bitte, dass in der heutigen Zeit Wasser nahezu „nichts“ bis „kaum etwas“ kostet. Selbst die 4,57 Euro im oben genannten Beispiel sind für 1000 Liter Wasser nicht viel. Zumal nur der Bezug des Kaltwassers (1,85 Euro) die reinen Wasserkosten sind. Den Rest bezahlen wir nur für das Aufbereiten und Reinigen des Wassers. Viele Menschen zahlen im Jahr mehr für Strom und Telefon als für das lebensnotwendige Wasser. In Zukunft wird der Preis für Wasser aber deutlich zunehmen. Einen interessanten Artikel darüber hat der Journalist Udo Rettberg vom Handelsblatt verfasst.

Fazit:
Sie müssen sich immer wieder bewußt werden, wie wichtig der Rohstoff Wasser ist. Täglich kommen Sie damit in Berührung und merken dabei oft nicht, dass jeder Tropfen Wasser Sie bares Geld kostet. Da wir keinen Einfluss auf den Preis haben, können wir nur durch sparsamen Wasserverbrauch unseren Geldbeutel und die Umwelt schonen. Wenn Sie mit dem Wasser sparen erst anfangen wenn das Wasser kaum noch bezahlbar ist, dann ist es zu spät! Wenn Sie aber jetzt anfangen, dann haben Sie später, wenn das Wasser teuer ist, genug Geld um es auch bezahlen zu können. Und Sie werden jeden Preis zahlen (müssen) – da Sie ohne Wasser nicht überleben können!
In kommenden Blog-Artikeln möchte ich Ihnen daher zeigen wie Sie effektiv und sinnvoll Wasser sparen können. Es gibt zudem viele Möglichkeiten Kaltwasser und Warmwasser zu sparen. Aber auch beim Abwasser haben wir noch die ein oder andere Möglichkeit. Bleiben Sie also weiter dabei und schreiben Sie mir, wenn Sie interessante Wasser-Tipps haben!

Ihr

Alexander Fischer

© 2009 – 2012, Alex von Reich-mit-Plan.de. All rights reserved.

Haftungsausschluss: Wichtiger Hinweis nach §34 WPHG: Die auf Reich-mit-Plan.de vorgestellten Wertpapiere befinden sich zum größten Teil in meinem privaten Depot oder auf meiner Beobachtungsliste. Die Musterdepots auf Reich-mit-Plan.de dienen ausschließlich Informationszwecken und stellen kein Angebot, keine Empfehlung und keine Aufforderung zum Kauf der angesprochenen Anlageprodukte dar. Reich-mit-Plan.de leistet keine Anlageberatung und ersetzt diese auch nicht. Dies gilt für sämtliche Kommunikationswege (z.B. per Telefon, per Email und Post oder in den Kommentaren). Die aus den Musterdepots sich ergebenen Anlageentscheidungen stellen keine rechtsgeschäftliche Beratung dar.  

No comments yet.

Add a comment

Ad
Ad
Ad
Ad

Online Trade Journal

Archive