Artikel 4 von 7 der Artikelserie: Investieren in Wasser – das blaue Gold


Wasser wird immer mehr zu einem wichtigen Rohstoff. Nicht umsonst wird Wasser an den Finanzmärkten blaues Gold genannt. Wasser ist für die Menschen existenziell wichtig. Neben dem Trinkwasser umfasst der Rohstoffbereich Wasser allerdings noch viele weitere Investitionsmöglichkeiten. Nur kann man so wie in Gold, Silber oder andere Rohstoffe nicht so ohne weiteres in Wasser investieren. Schließlich kann man Wasser nur sehr schlecht lagern und transportieren. Es hat auch eine nur sehr beschränkte Haltbarkeitsdauer. Daher muss man in diesem Fall auf Finanzprodukte wie Aktien, Fonds oder ETFs zurückgreifen.

Es gibt viele Unternehmen (Aktiengesellschaften) die sich auf Teilgebiete des Wassers spezialisiert haben. Dazu gehören die Wasserproduktion, Wasseraufbereitung, Wasserentsalzung, Wasserverteilung, Wasserabfüllung sowie dem Wassertransport.

Fonds decken hingegen meist mehrere ähnliche Branchen ab. Neben Wasserinvestments gehören auch erneuerbare oder alternative Energien sowie der Agrochemie-Sektor dazu. Dadurch sind Fonds breiter aufgestellt und bieten deutlich weniger Risiko als ein einziges Unternehmen welches sich zum Beispiel nur auf Wasserentsalzung spezialisiert hat.

Ihr wisst nun selbst wie wichtig Wasser für jeden einzelnen von uns ist. Aus diesem Grund solltet ihr frühzeitig überlegen den Punkt Wasser mit in die Vermögensplanung aufzunehmen. Ihr kennt sicherlich die RmP-Vermögenstabelle, die ich euch bereits hier im Blog vorgestellt habe. Zu Beginn, wenn ihr noch im Aufbau und der Organisation eures privaten Vermögens seid, eignet sich die einfache Vermögenstabelle sehr gut. Im fortgeschrittenen Status, zum Beispiel wenn ihr eure Hauptrubrik Rohstoffe weiter diversifizieren wollt, ist die komplexe Vermögenstabelle sehr hilfreich. Sie bietet euch einen deutlich besseren Überblick jeder einzelnen Haupt- und Unterrubrik. Ihr könnt damit eure Hauptrubriken viel genauer in weitere Unterrubriken aufteilen.

Wie könnt ihr eure Rubrik Rohstoffe weiter aufteilen? Angesprochen habe ich ja bereits mal das Thema Industriemetalle. Dann gehört als Grundinvestment immer Gold und Silber dazu. Wer mehr Geld zu verteilen hat, kann auch noch Platin und Palladium Münzen mit aufnehmen. Als weiterer Unterpunkt kann nun auch Wasser hinzugefügt werden. Empfehlenswert sind max 2-3% eures gesamten Vermögens nur für den Punkt Wasser freizuhalten.

Welche Fonds sich als Basisinvestment eignen, schreibe ich euch im nächsten Artikel.

© 2011 – 2015, Alex von Reich-mit-Plan.de. All rights reserved.

m4s0n501

No comments yet.

HAVE SOMETHING TO SAY?