Archive | Mai, 2011

News Day – 31. Mai 2011

Skype installiert Software ohne Genehmigung
Skype-Anwender erhalten derzeit eine Windows-Software zur Installation angeboten. Auch wenn Nutzer dies ablehnen, installiert sich die Software und lässt sich auch nicht ohne weiteres wieder löschen.
Kaum ist Microsoft an Board …

Sinkender Wasserverbrauch bereitet Kommunen Sorgen
Die Deutschen ziehen vom Land in die Städte – und drücken zu oft die Spülstopptaste. Was für kommunale Wasserwerke zum massiven Problem wird, lässt das Geschäftsmodell privater Dienstleister in der Wasserbranche aufleben. Klingt paradox: Weil der Verbrauch sinkt, steigen die Kosten für die Versorger. Spezialisierte Dienstleister wie Suez wollen dieses Dilemma jetzt nutzen und ein Geschäft daraus machen.
Wie ihr in den letzten Artikeln hier im Blog bereits lesen durftet, ist das Thema aktueller denn je.

Wie das eigene Haus zum Albtraum wird
Pfusch am Bau, Knebelverträge mit dem Bauträger und gierige Banker – Häuslebauern drohen zahlreiche Risiken. Welche Fallen Immobilienbesitzer vermeiden sollten – Und wann der Hausbau zum Albtraum wird. Schon bevor der erste Mörtel angerührt ist, müssen Bauherren einiges erdulden. Banker können im letzten Moment von dem vermeintlich sicheren Vertrag zurücktreten oder die Zinsen erhöhen. Provisionsjäger verkaufen sinnlose Bausparverträge, welche die Finanzierung unnötig verteuern.
Das gilt nicht nur für Eigenheimbesitzer sondern auch für Kapitalanleger

Der total verrückte Silber-Absturz
Während die Welt am frühen Montagmorgen nur ein Thema kannte – der Tod Osama Bin Ladens – herrschte unter Rohstoffhändlern ganz anderer Gesprächsbedarf: Absturz beim Silber. Der Chart zeigt im frühen Handel eine dicke schwarze Linie, die innerhalb weniger Minuten scheinbar unaufhaltsam Richtung Boden fällt. Kostete die Feinunze (31,1 Gramm) im asiatischen Morgenhandel noch mehr als 48 Dollar, waren es kurze Zeit später weniger als 43 Dollar. Dabei hatten Beobachter schon darauf spekuliert, dass der Preis im Handel zur sofortigen Lieferung bald die Rekordmarke von 50 Dollar knacken würde.
Auch das Reich-mit-Plan Musterdepot hat es erwischt

read more

Zusammenfassung der Artikelserie: Investieren in Wasser – das blaue Gold

In den letzten Wochen habe ich euch jede Menge über das Thema Wasser geschrieben. Zum einen wie ihr im Haushalt Wasser sparen könnt und warum ihr es auch tun solltet. Des Weiteren habe ich euch über die Anlagemöglichkeiten “Blaues Gold” informiert. Im heutigen Artikel möchte ich euch wieder die einzelnen Artikel in einer Übersicht zusammenstellen. Sämtliche Zusammenfassungen findet ihr immer in der Blog-Kategorie Artikel-Serien.

read more

News Day – 24. Mai 2011

Mutmaßlicher Millionen-Betrug mit Münzschrott
Am Anfang stand ein seltsamer Fund: Im Gepäck einer Stewardess fanden Zollbeamte Tausende Ein- und Zwei-Euro-Münzen. Die folgenden Ermittlungen brachten ein raffiniertes Betrugssystem ans Licht. Die Bundesbank soll mit der Wiedereinführung bereits verschrotteter Euro-Münzen um rund sechs Millionen Euro betrogen worden sein.
Flugbegleiter haben 29 Tonnen Münzen unrechtmäßig wieder eingeführt

Alzheimer – Labor-Farbstoff entpuppt sich als Wundermedizin
Forschern ist wieder einmal ein Glückstreffer gelungen: Ein gewöhnlicher Markierungsfarbstoff aus dem Labor kann möglicherweise Leben verlängern und vor Alzheimer schützen. Überraschenderweise hatten die mit Farbstoff behandelten Würmer jedoch eine um 50 Prozent verlängerte Lebenserwartung.
Wahnsinnige Entdeckung. Hoffentlich hat das Potenzial.

Reiche setzen Vermögen aufs Spiel
Betuchte Privatanleger zahlen für Wohnhäuser inzwischen Fabelpreise. Das Risiko, damit Kapital zu verbrennen, ist groß. Für vermögende Privatanleger steht bei Immobilieninvestments der Kapitalerhalt im Vordergrund. Nach Einschätzung von Experten zahlen sie jedoch zu hohe Preise und gehen damit große Risiken ein.
Wenn möglich gute B- und C-Lagen kaufen

read more

Börse für Dummies – Machen Sie mehr Geld aus Ihrem Geld

Börse für Dummies BuchWie hat euch das Buch aus meiner letzten Empfehlung gefallen? Es handelt zwar vor sehr langer Zeit, aber es lässt sich problemlos auf die heutige Zeit übertragen und hat nichts von seiner Bedeutung verloren.

Auch heute möchte ich euch wieder einen Bestseller aus der Rubrik der Finanzbücher vorstellen. Das Buch Börse für Dummies steht in der Amazon Rubrik Bücher > Börse & Geld > Börse & Aktien > Allgemeine Börsenführer regelmäßig auf dem ersten Platz.

Titel: Börse für Dummies – Machen Sie mehr Geld aus Ihrem Geld
Autor: Christine Bortenlänger
Gebundene Ausgabe: 378 Seiten
Jetzt kostenlose Leseprobe lesen

Kurzbeschreibung:
Wie funktioniert eigentlich eine Börse und vor allem: Wie kann ich sie als Otto Normalverbraucher nutzen, um mein Erspartes zu vermehren? Dr. Christine Bortenlänger, die Geschäftsführerin der Münchener Börse sowie Vorstand der Bayerischen Börse und ihr Co-Autor, der Wirtschaftsjournalist Ulrich Kirstein, erklären in diesem Buch Grundlegendes zu Angebot und Nachfrage an der Börse und stellen die unterschiedlichen Anlageformen vor: Aktien, Derivate, Zertifikate, festverzinsliche Wertpapiere, Fonds & Co. Sie zeigen, wo Sie sich die nötigen Informationen beschaffen können, um eine kluge Anlagestrategie zu entwickeln, die je nach Risikobereitschaft ganz unterschiedlich aussehen kann.

read more

Water-Die geheime Macht des Wassers und Flow-Wasser ist Leben

Artikel 7 von 7 der Artikelserie: Investieren in Wasser – das blaue Gold

Wasser, Wasser und nochmals Wasser. In letzter Zeit dreht sich hier im Blog von Reich-mit-Plan vieles um das Thema Wasser und erneuerbare Energien. Heute gibt es wieder was auf die Augen. Ich habe zwei sehr interessante Dokumentationen gefunden und möchte sie euch gern vorstellen. Erst wenn ihr euch die beiden Videos angesehen habt, werdet ihr wirklich wissen wie kostbar der Rohstoff Wasser ist und welche Anstrengungen und Kämpfe auf die Menschheit noch zukommen werden. Um Preisexplosionen und Abhängigkeiten vorzubeugen müsst ihr bereits jetzt, wo viele noch gar nicht daran denken, Teile eures Vermögens in das Thema Wasser investieren.

read more

News Day – 17. Mai 2011

DWS friert Offenen Immobilienfonds ein
Die Krise bei den Offenen Immobilienfonds hat nun auch die Deutsche-Bank-Tochter DWS erreicht. Und diese greift zu drastischen Schritten: Mit sofortiger Wirkung wurde ihr Fonds db Immo Flex eingefroren. Anleger können damit bis auf weiteres Anteilsscheine weder erwerben noch zurückgeben. Die DWS sprach von “außergewöhnlichen Umständen”.
Schlechte Nachrichten von der Deutsche-Bank-Tochter DWS

Änderungen bei Immobilienfonds
Das Gesetz soll in den kommenden Wochen in Kraft treten und enthält einige Änderungen von denen die offenen Immobilienfonds betroffen sind.
Zahlreiche Immobilienfonds mussten während der Finanz- bzw. Immobilienkrise die Rücknahme ihrer Anteile aussetzen. Durch die Änderungen soll eine stabile Liquidität der Immobilienfonds sichergestellt und gleichzeitig der Status einer langfristigen Anlageklasse für die offenen Immobilienfonds hervorgehoben werden.
Wichtige Änderungen für Privatanleger

Kunden sollen Bankberater anschwärzen
Die Verbraucherzentralen wollen in einem neuen bundesweiten Projekt Bankkunden als “Finanzmarkt-Wächter” einsetzen. Sie sollen Missstände in der Beratung melden. Den Banken drohen Musterklagen und Meldung bei der Bafin.
Jetzt den Musterbrief verschicken

Euer

Alexander Fischer

read more

Zwischenstand des RmP-Musterdepots – Kalenderwoche 20 / 2011

Das RmP-Musterdepot startete im September 2010. Lest euch dazu bitte kurz die Einleitung durch. Die Verwaltung des Musterdepots erfolgt anhand der einfachen Vermögenstabelle und bei Bedarf mit der komplexen Variante. Beide Tabellen findet ihr im Download-Bereich.

Das Musterdepot habe ich am letzten Wochenende mit den Börsenkursen vom Freitag aktualisiert. Bei den Edelmetallwerten habe ich die derzeit erzielbaren Durchschnittspreise bei Ebay ermittelt. Alle Transaktionen, die sich seit der letzten Auswertung für den Monat April ergeben haben, wurden wie folgt berücksichtigt:

Übersicht der Transaktionen:
- Kauf von 60 Aktien der Indus Holding AG

Musterdepot-Entwicklung:
Beginn September 2010: 20.000,00 Euro
Depotwert 16.05.2011: 22.647,91 Euro
Veränderung: 13,24%

Entwicklung:
An den Rohstoffmärkten kam es in den letzten zwei Wochen zu starken Turbulenzen. Silber ist von fast 50$ auf aktuell 35$ gefallen. Das ganze kam ins rollen weil die Margin-Anforderungen für den Handel von Silberterminkontrakten drastisch erhöht wurden. Das dürfte nun aber vom Tisch sein und der Handel kann wie gewohnt fortgesetzt werden. Nahezu alle restlichen Positionen im Depot haben sich sehr gut entwickelt. Nur aufgrund der schlechten Silber-Performance ist das Depot nicht sprunghaft in die Höhe geschoßen.

In der Zeitschrift “Der Aktionär” stand in einer der letzten Ausgaben folgendes zur Nestlé-Aktie:
… Für Anleger ist Nestlé ein krisenfestes Langfristinvestment. In den nächsten Jahren dürfte das Papier besser laufen als der Gesamtmarkt …
Und somit auch meine gehebelte Position auf Nestlé!

Transaktionen:
Mit meiner Stopkurs-Strategie beim Silber komme ich so leider nicht weiter. Ich betrachte meine Gold- und Silbermünzen nun als Basis-Investment und werde keine weiteren Münzen dazukaufen. Weitere Positionen in der Rubrik Rohstoffe werde ich in Form von Zertifikaten zukaufen. Diese kann ich dann bequem mit Stopkursen absichern. Wenn ich meine Münzen verkaufen möchte, dann werde ich das in Zukunft sofort und ohne Stopkurs tun.

Beim Warburg-Fonds setze ich meinen Stopkurs hoch auf 185,- Euro und bei den Danaher-Aktien richte ich einen Stopkurs bei 37,- Euro ein. Beide Positionen sind nun mit Gewinnen abgesichert.

Trotzdem möchte ich heute in der Rubrik Rohstoffe das restliche Budget investieren. Wie in den letzten Artikeln hier im Blog vorgestellt, möchte ich einen Teil meines Geldes in alternative Energien sowie das Thema Wasser anlegen.

Ausgesucht habe ich mir den Fonds DWS Zukunftsressourcen.
Fondsprofil: Der Fonds legt überwiegend in Aktien von Unternehmen, die in den Geschäftsbereichen Wasser, Agrochemie und erneuerbare oder alternative Energien tätig sind, an. Im Bereich Wasser sind dies Unternehmen, die in der Wasserproduktion, -aufbereitung, -entsalzung, -verteilung, -abfüllung und dem -transport tätig sind. Der Bereich erneuerbare oder alternative Energien umfasst Unternehmen aus den Branchen Solar-, Bio-, Geo- und Windenergie, Brennstoffzellen, Wasserkraft und Geothermie. Abgerundet wird das Portfolio durch Aktien aus dem Bereich Agrochemie (Mineraldünger, Saatgut, Pflanzenschutzmittel).

Ich kaufe heute vom DWS Zukunftsressourcen Fonds (WKN: 515246, ISIN: DE0005152466) 20 Anteile zum Preis von 51,56 Euro. Gesamtkosten der Transaktion betragen 1031,20 Euro.

read more
Ad
Ad
Ad
Ad

Online Trade Journal