Mein Consorsbank Personal Investment ReportWer bei der Consorsbank sein Depot hat, kann einen besonderen Service nutzen. Der monatliche Personal Investment Report liefert jede Menge Statistiken zum eigenen Depot.

Für alle Nicht-Consorsbank Kunden möchte ich den Personal Investment Report kurz vorstellen, bevor ich am Ende dieser Seite auf meine Auswertungen eingehe und sie euch auch zeige. Zur Einführung meiner Personal Investment Reports hier im Blog, habe ich einen separaten Artikel verfasst. Diesen kannst du dir hier gern nochmal durchlesen.


Was ist der Personal Investment Report?

Was ist der Personal Investment Report?Die Consorsbank bietet ihren Kunden jeden Monat eine Auswertung des Depots an. Je nach Depotgröße werden hier mindestens drei Seiten vollgepackt mit statistischen Auswertungen geliefert. Auch wenn der Report nicht wirklich ausgereift ist, so gibt er doch einen guten Überblick über die Depotentwicklung des letzten Monats und der letzten 12 Monate.

Im ersten Teil wird der abgelaufene Monat beleuchtet. Neben den TOP 5 und Flop 5 des letzten Monats wird auch die Branchenzusammenstellung grafisch dargestellt. Auch eine Entwicklung auf Tagesbasis wird angezeigt.

Es gibt aber auch einen Benchmark-Vergleich mit den wichtigsten Indizes. Verglichen wird die Entwicklung des eigenen Depots mit dem DAX, dem Dow Jones, dem NASDAQ sowie dem DJ Euro Stoxx 50.

Im zweiten Teil werden dann alle Depotwerte einzeln aufgelistet und deren Entwicklung im letzten Monat aufgezeigt. Diese monatliche Betrachtungsweise interessiert mich persönlich am wenigsten. Ich habe ein langfristig ausgerichtetes Depot und daher sind kurzfristige Kursentwicklungen für mich weniger interessant.

Im dritten Teil finde ich daher den für mich wichtigsten Teil des Personal Investment Reports. Hier werden immer die vergangenen 12 Monate begutachtet. Anstelle von Einzelwerten sehe ich hier nur Daten zur Gesamtentwicklung meines Depots. Und auch hier kann ich anhand des Benchmark-Vergleichs sehen, wie sich mein Depot gegen die Indizes geschlagen hat.

Von der Consorsbank habe ich mir bestätigen lassen, dass in der dargestellten Wertentwicklung tatsächlich nur die Wertpapiere im Depot berücksichtigt werden. Der Geldbestand ist hier außen vor. Meine Sparraten, Dividendenausschüttungen und sonstigen Geldbewegungen im Verrechnungskonto werden nicht berücksichtigt. Somit kann das Ergebnis der 12 Monats Performance durch individuelle Sparmaßnahmen und Geldzuflüsse nicht verwässert oder manipuliert werden.

Es bedeutet aber auch, dass es sich beim Ergebnis des Reports nicht um eine Gesamtdepot-Entwicklung (inkl. Cash und anderer Assets) handelt. Dazu müssten alle Assets sowie die Cash-Positionen mit berücksichtigt werden. Wie zum Beispiel die Dividenden-Zuflüsse auf dem Verrechnunskonto sowie andere Sparraten. Der Nachteil bei dieser Auswertung ist, dass bei den Wertpapieren zwar der Dividendenabzug berücksichtigt wird, die zeitgleiche Cash-Gutschrift auf dem Verrechnungskonto aber unberücksichtigt bleibt. Ergo wird im Personal Investment Report eine geringere Rendite ausgewiesen. Je höher die Dividendenrendite des Gesamtdepot ist, desto höher ist hier auch die Abweichung.

Ein kurzes Beispiel:
Wenn eine Aktie nach 12 Monaten ein Ergebnis von 10% erzielt hat, dann ist hier bereits der Dividenden-Abschlag enthalten. Angenommen es wurden 3% Dividende dem Verrechnungskonto gutgeschrieben, so beträgt das Gesamtergebnis dieser Aktie 13% – 10% Wertzuwachs (Aktienkurs) und 3% Dividende (Cash Verrechnungskonto). Im Personal Investment Report werden aber nur die 10% ausgewiesen. Daher ist das tatsächlich erzielte Ergebnis, aufgrund Dividendenausschüttungen höher.

Aber auch Immobilien sowie physische Edelmetalle werden aktuell außen vorgelassen. Für die reine Ermittlung der Wertpapier-Performance ist der Report aber völlig ausreichend.

Da ich meine tatsächlichen Vermögenszahlen nicht veröffentliche, warum erfährst du in diesem Artikel, ist dies eine gute Möglichkeit meinen Lesern meine Depotperformance zu zeigen. Sie wird mir praktisch von der Consorsbank bestätigt und jeder der bei der Consorsbank Kunde ist, kann dadurch seine Depotentwicklung direkt mit meinem Depot vergleichen.

JETZT kostenlosen Depotvergleich starten

Wo findet man den Personal Investment Report?

Wo findet man den Personal Investment Report?Der Personal Investment Report wird leider nicht automatisch jedem Kunden ins Depot gestellt. Warum das so ist, weiß ich leider nicht und ich denke eine automatische Zurverfügungstellung wäre deutlich sinnvoller. Wie auch immer, wer keinen Report bekommt, muss ihn erst kostenfrei bestellen bzw. aktivieren.

So ging es mir leider auch und ich bin erst sehr spät darauf aufmerksam geworden. Meinen ersten Personal Investment Report habe ich daher erst für den Monat August 2016 erhalten. Seitdem liegen mir aber alle Reports vor und ich werde hier auf dieser Seite jeden Monat den neuen Report ergänzen.

Die neuste Auswertung meines Reports werde ich wie bisher auf der Facebook-Seite des Dividenden-Alarms veröffentlichen und auch im Dividenden-Alarm Newsletter werde ich alle Updates verkünden. Dir wird keine Auswertung entgehen und du kannst direkt Monat für Monat dein Ergebnis mit meinem vergleichen.

Damit der Reports monatlich erstellt wird, müssen Consorsbank Kunden im Menü auf Mein Konto & Depot und dort auf Aboservice gehen. Unter dem Punkt Newsletter kann der Report kostenlos abonniert werden. Er wird dann immer um den 10. des Monats ins Online-Archiv eingestellt.

Wichtig: Ihr könnt den Personal Investment Report nur aktivieren, wenn ihr euch bei der Consorsbank mit der Nummer eures Verrechnungskontos einloggt!

Wo findet man den Personal Investment Report?

Mein Personal Investment Report

Zuerst möchte ich euch meine Gesamtauswertung zeigen. Die Ergebnisse der bisherigen Reports habe ich hier übersichtlich in eine Tabelle eingetragen. Darunter könnt ihr euch auch die einzelnen Auswertungen ansehen.


Gesamtauswertung meines Personal Investment Reports

In der ersten Spalte findet ihr die 12 Monate die ausgewertet wurden. Die Angabe 02/2016 – 01/2017 steht für den Zeitraum 01. Februar 2016 bis 31. Januar 2017. In diesem Zeitraum konnten meine Wertpapiere um 30,47% zulegen – diesen Wert findet ihr in der 2. Spalte.

Wie bereits im Artikel erwähnt, handelt es sich hier um die reine Performance der Wertpapiere im Depot. Cash-Positionen werden hier nicht berücksichtigt. Wenn man nun die Dividenden-Ausschüttungen mit zur Performance rechnen würde (was der Report leider nicht macht), dann liegt die tatsächliche Performance der Wertpapiere um einiges höher. Nämlich um den Wert der abgezogenen Gesamt-Dividendenrendite der Depotwerte.

In den folgenden Spalten werden die einzelnen Indizes DAX, Dow Jones, NASDAQ und DJ Euro Stoxx 50 aufgelistet. Wenn mein Depot eine bessere Performance als der DAX erzielt hat, habe ich einen grünen Daumen vergeben. Bei einer schlechteren Performance gegenüber den Indizes gibt es einen roten Daumen. Berücksichtigt habe ich hier die Performance (laut Personal Investment Report) zuzüglich meiner ausgeschütteten Dividendenrendite.

In der Zeile mit einer Jahreszahl, zum Beispiel 2016, findest du das Ergebnis vom 1. Januar bis zum 31. Dezember des jeweiligen Jahres. Dies ist sicherlich der Wert, den die meisten Anleger von ihrem Depot kennen und den man mit allen anderen börsengehandelten Werten leicht vergleichen kann.

Die einzelnen Auswertungen die in der Tabelle zusammengefasst wurden, kannst du den untenstehenden Grafiken entnehmen.