Einzelwertbetrachtung des Musterdepot 1 – Juni 2015

Im zweiten Teil der Auswertung von Musterdepot 1 gibt es wieder einige Analystenkommentare, Chartanalysen und weitere interessante News zu den Musterdepotaktien.

Im unteren Teil des Artikels werden alle Aktien besprochen, welche im Moment ein Dividenden-Alarm Signal generieren.

ARTIKEL LESEN

News-Tipps: Traumberuf Buchautor, Konsumgüterhersteller sind bedroht, 8 Gründe gegen selbstgenutztes Wohneigentum

Traumberuf Buchautor: Und das ganz ohne einen Verlag
Lektor, Verleger, Vermarkter und Autor in einer Person – Das hat Vorteile, aber auch Nachteile. Tobias Schindegger aus Gotha ist einer dieser “Self Publisher” und erzählt wie es geht. Droht der Buchkultur, wie wir sie kennen, der Kollaps? Digitale Bücher sind auf dem Vormarsch und Autoren benötigen nicht unbedingt einen Verlag, um ihre Werke unter die Leute zu bringen.

ARTIKEL LESEN

News-Tipps: BMW-Mitarbeiter sparen Millionen, mehr Rendite mit den besten Aktien der Welt, Kennzahl PEG

BMW-Mitarbeiter sollen mit zwei Tagen weniger Urlaub Millionen sparen
BMW will ab 2015 in seinen deutschen Werken rund 100 Millionen Euro pro Jahr einsparen. Dazu sollen Sonderleistungen wie bezahlte Pausenzeiten gekürzt werden. In BMWs größter Fabrik läuft das auf zwei Tage weniger Urlaub pro Mitarbeiter hinaus.

ARTIKEL LESEN

News Day – 15. April 2014

Nestlé und Co: Die Aristokraten der Dividende
Aktien mit hohen Dividenden entwickeln sich stabiler – und schonen damit die Nerven der Anleger. BILANZ erklärt, warum man unbedingt auf die Titel mit der höchsten Ausschüttung setzen sollte.

ARTIKEL LESEN

News Day – 17. Dezember 2013

Raus aus Nestlé und Unilever
Der DWS Aktienchef für Europa, Henning Gebhardt, sieht keine Aktienblase und kauft zyklische Papiere in die Anlegerdepots. Von einigen Branchenpapieren rät er jedoch ab. Unser Engagement fahren wir bei Nahrungsmittelwerten wie Nestlé oder Unilever zurück. Stattdessen schichten wir in zyklischere Werte wie Axa um.

ARTIKEL LESEN

News Day – 22. Oktober 2013

Fondsanleger müssen Geduld mitbringen
Seit dem 22. Juli gelten strengere Regeln für Immobilienprodukte. Kleine Anbieter wollen diese für sich nutzen. Offene Immobilienfonds stehen vor einer ungewissen Zukunft. “Mit dem neuen Gesetz wird der Vertrieb der bestehenden Fonds schwieriger werden”, sagt Sonja Knorr, Immobilienspezialistin der Ratingagentur Scope.

ARTIKEL LESEN