Tag Archives: Tutorial

Zusammenfassung der Artikelserie: Kauft eure Edelmetalle nur bei einem Edelmetallhändler

Seit Mitte des letzten Jahres schreibe ich euch bereits Artikel über das Thema Edelmetalle. In erster Linie betrifft dies die direkte Geldanlage in Gold und Silber in Form von Münzen oder auch Barren. Empfehlen möchte ich euch vorab allerdings die Artikel-Serie Einstieg in die Welt der Edelmetalle. Zuletzt habe ich euch in der aktuellen Artikelserie gezeigt wie ihr am besten einen geeigneten Edelmetallhändler findet und wie einfach es ist online sein Gold und Silber zukaufen. Zur besseren Übersicht fasse ich heute wieder die letzten Artikel zusammen.

read more

Schritt für Schritt erfolgreich mit Amazon verkaufen

Artikel 3 von 6 der Artikelserie: Erfolgreich verkaufen bei Amazon und Ebay

Beginnen Sie nun mit der Verkaufsphase. Am einfachsten lassen sich Ihre gebrauchten Bücher, DVDs und CDs über den Online-Händler Amazon verkaufen. Jeder Kunde kann dort seine gebrauchten Artikel anbieten. Der Unterschied zum Auktionshaus Ebay ist der Festpreis, den Sie bei Amazon selbst festlegen können. Bei Amazon wissen Sie in dem Moment wo Sie den Artikel einstellen wie viel Geld Sie ausbezahlt bekommen. Von diesem Betrag müssen Sie dann nur noch die tatsächlich anfallenden Versandkosten bei der Post begleichen und der übrig bleibende Rest ist Ihr Gewinn.

Welche Vorteile und Nachteile gibt es?
+ sehr schnelle Erfassung der Artikel über die ISBN-Nummer
+ es müssen keine weiteren Daten zum Produkt erfasst werden
+ das Einstellen von Artikeln ist kostenfrei
+ erst beim Verkauf entstehen Verkaufsgebühren
+ Versandkosten werden zum Verkaufpreis aufgeschlagen
+ komplette Zahlungsabwicklung durch Amazon
+ Sie bekommen Ihr Geld umgehend automatisch ausbezahlt
+ wenn Sie eine Verkaufmail bekommen müssen Sie den Artikel nur noch zur Post bringen

- Amazon beteiligt sich mit einer sehr hohen Gebühr an unserem Gewinn
- der Versand muss kurzfristig (innerhalb weniger Tage) erfolgen
- bei Massenware sind die Verkaufspreise teilweise sehr niedrig
- der eingestellte Preis muss regelmäßig angepasst werden
- Geld wird erst gutgeschrieben wenn Vorab-Versand im Amazon Account bestätigt wird

Aus meiner Sicht sind das die wichtigsten Argumente für das Handeln auf Amazon. Der größte Vorteil besteht darin, dass Amazon einem nahezu alles abnimmt. Es reicht nur die Eingabe der ISBN-Nummer und ein paar weiterer Klicks und schon ist Ihr Angebot online. Nach dem Verkauf wickelt Amazon automatisch den Zahlungsverkehr mit dem Käufer ab. Den Service lässt sich Amazon gut bezahlen. Die Gebühr ist in meinen Augen schon sehr saftig. Unterm Strich muss man aber mit dem Erlös mehr als zufrieden sein. Denn die Alternive wäre seine Produkte gar nicht verkaufen zu können.

Anleitung für das Einstellen Ihrer Artikel bei Amazon:
1. Für das Verkaufen von Artikeln bei Amazon benötigen Sie einen kostenlosen Kundenaccount. Hier geben Sie Ihre persönlichen Daten sowie Ihre Bankverbindung ein. Auf dieses Konto wird Ihnen Amazon nun alle paar Tage Ihre Verkaufserlöse ausbezahlen.
2. Suchen Sie Ihren Artikel bei Amazon mittels Strichcode
3. Wenn Sie den Artikel verkaufen möchten, klicken Sie auf der rechten Seite unter dem Punkt „In den Einkaufwagen“ den Button „Diesen Artikel verkaufen“. (Grafik 1 in der Galerie)
4. Auf der nächsten Seite geben Sie nun die Informartionen zum Zustand des Artikels ein. Umso genauer Sie hier die Eingaben treffen umso besser weiß ein Kunde über den Artikel bescheid und erlebt im Nachhinein keine böse Überraschung. (Grafik 2 in der Galerie)
5. Nun müssen Sie Ihren Preis eingeben. Achten Sie darauf, dass bei gebrauchten Artikeln immer noch 3,- Euro Versandkosten hinzukommen. Somit muss Ihr Preis immer mindestens 3,01 Euro unter dem Neupreis liegen. Es macht sonst keinen Sinn für Kunden bei Ihnen zu kaufen wenn es das Produkt neu und ohne Versandkosten billiger gibt. Ich empfehle Ihnen immer den günstigsten Preis zu wählen. Dadurch ist die Chance sehr hoch innerhalb kürzester Zeit den Artikel zu verkaufen. (Grafik 3 in der Galerie)
6. Bevor Ihr Artikel eingestellt wird, sehen Sie eine Gesamtübersicht. Dort listet Amazon Ihnen auf, welche Kosten entstehen und wie viel Geld Sie am Ende tatsächlich überwiesen bekommen. Von diesem Betrag müssen Sie dann noch das Porto bezahlen. Sollte der Endbetrag Ihnen überhaupt nicht zusagen dann können Sie entweder das Angebot erneut „bearbeiten“ oder es komplett abbrechen. (Grafik 4 in der Galerie)
7. Ihr Artikel ist nun eingestellt. Nun kann es aber sein, dass andere Verkäufer das gleiche Produkt für einen niedrigeren Preis inserieren. Ihr Angebot rutscht dadurch automatisch nach unten und die Chancen für einen Verkauf sinken rapide. Aus diesem Grund sollten Sie einmal am Tag oder zumindest alle zwei Tage in Ihrem Verkäuferkonto nachschauen und ggf. die Preisforderungen anpassen. Das sind in der Regel immer nur ein paar Cent und muss oft nur bei Massenware korrigiert werden.
8. Gehen Sie nun in Ihr Konto. Den Button dafür „Mein Konto“ finden Sie in der obigen Navigationsleiste. Dort in der rechten Spalte finden Sie einen weiteren Link zu Ihrem „Verkäuferkonto“. (Grafik 5 in der Galerie)
9. Der Button „Aktuelle Angebote anzeigen“ führt Sie direkt zur Liste aller momentan eingestellten Artikel. (Grafik 6 in der Galerie)
10. Wenn in der Spalte „Preishit“ ein grüner Haken erscheint, dann ist Ihr Preis das derzeit günstigste Angebot. Sollte ein anderes Produkt günstiger sein, finden Sie dort den Preis des anderen Verkäufers. Sie haben nun die Möglichkeit Ihren Preis anzupassen. (Grafik 7 in der Galerie)
11. Sobald ein Artikel verkauft wurde, bekommen Sie von Amazon eine eMail. Loggen Sie sich nun wieder in Ihr Verkäuferkonto ein und gehen Sie in der rechten Spalte auf den Button „Eingegangene Bestellungen anzeigen“. (Grafik 6 in der Galerie)
12. Sie können hier bequem den Packzettel drucken und müssen dort auch den Versand bestätigen. Das ist ganz wichtig, da Amazon Ihnen sonst kein Geld gutschreibt. Auch wenn Sie den Artikel schon längst zur Post gebracht haben. Erst wenn der Versand in diesem Menü bestätigt wird, erfolgt die Gutschrift des Verkaufspreises. (Grafik 8 in der Galerie)

Sie wissen nun detailiert was Sie machen und wie Sie vorgehen müssen. Beginnen Sie nun mit dem einstellen der Artikel und denken Sie daran alle zwei Tage nach den aktuellen Preisen zu schauen, damit Ihre Artikel auch immer für einen Käufer zuerst in Frage kommen. Für bestimmte Artikel gibt es eine Alternative zu Amazon. In diesem Fall ist es unser geliebtes Ebay. Für welche Produkte Ebay vorrangig genutzt werden sollte erfahren Sie in der kommenden Woche. Bis dahin würde ich mich über eure Erfahrungen und Ergebnisse der ersten Verkäufe freuen. Also, schreibt mir eure Kommentare.

Euer
Alexander Fischer

read more

Börse für Anfänger

Archive