Mit der Rentenlücke werden fehlende Einnahmen im Rentenalter bezeichnet. In der Regel sind die zu erwartenden Einnahmen geringer als das letzte Nettoeinkommen. Diese Lücke wird oft auch als Versorgungslücke bezeichnet. Zum besseren Verständnis habe ich Ihnen eine kleine Grafik erstellt.

Grün:
Der grüne Balken stellt das Einkommen dar, über welches Sie im Rentenalter verfügen möchten. Es sollte so viel sein, damit Sie in Ruhe Ihren Lebensabend genießen können.

Gelb:
Die Größe des gelben Balkens zeigt an, mit welchen Nettoeinkommen Sie in etwa bereits rechnen können. Dazu zählen alle Einkünfte wie die betriebliche Altersvorsorge, die gesetzliche Rente sowie private Versorgungsmaßnahmen (Rentenversicherung, Lebensversicherung, Riester-Rente, Fonds, Aktien, Immobilien usw.).

Bis zu 5.000 Euro Prämie bei Depotübertrag + Personal Investment Report

Rot:
Der Rest der Ihnen fehlt um den grünen Balken zu füllen, wird als Rentenlücke (roter Balken) bezeichnet. Erst wenn Sie zusätzlich vorsorgen, um diese Lücke zu schließen, können Sie davon ausgehen, dass Sie im Alter über ein ausreichendes Finanzpolster verfügen.

Eine genauere Erläuterung finden Sie bei Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Rentenl%C3%BCcke)

Wie können Sie Ihre Versorgungslücke schließen?
Zuerst müssen Sie Ihre tatsächliche Versorgungslücke ermitteln. Daraus ergibt sich dann die zukünftige monatliche Sparleistung, die Sie erbringen müssten um die Rentenlücke zu schließen. Die meisten von Ihnen wissen weder wie hoch Ihre eigene Versorgungslücke ist, noch wie hoch der monatliche Sparbedarf sein muss, um diese zu schließen. Je früher Sie anfangen zu sparen, je weniger müssen Sie (Dank Zinseszins) an Geld aufwenden.

Im Internet gibt es viele Versorgungslückenrechner mit denen Sie sich Ihre Rentenlücke ausrechnen lassen können. Zwei Rechner möchte ich Ihnen heute empfehlen. Beide wurden von der Zeitschrift Öko-Test in Ihrer aktuellen Ausgabe als gut empfohlen.

R+V Vorsorge-Versorgungslückenrechner: https://www.ruv.de/de/s_vlr/startRechner.do
Der R+V Vorsorge-Rechner erfragt alle wichtigen Punkte und kann daher Ihre individuelle Rentenlücke je nach Vorgabe korrekt ausweisen.

Jetzt einen kostenlosen Depotvergleich ansehen

AWD-Rentenlückenrechner:
Der Rechner von AWD liefert in den meisten Fällen korrekte Ergebnisse. Auch er fragt alle wichtigen Daten ab die benötigt werden um eine Versorgungslücke genau berechnen zu können.

Da beide Rechner mit individuellen Eingaben gefüllt werden können und kostenlos sind, kann ich Ihnen nur empfehlen auch beide Rechner mal zu testen. Sie werden zwar unterschiedliche Ergebnisse erhalten, welche aber sehr nah an der tatsächlichen Rentenlücke liegen, die Sie zu erwarten haben.

Ergebnisse:
Rentenlücke ist hoch!
Sie müssen nun sofort beginnen deutlich mehr zu sparen als bisher. Nur dann haben Sie noch eine Chance die Lücke so gut es geht zu schließen. Alternativ haben Sie auch die Möglichkeit sich mit dem deutlich niedrigeren zu erwartenden Einkommen im Rentenalter abzufinden.

Rentenlücke ist gering!
Ausruhen zählt nicht. Das ist nur der Stand aus heutiger Sicht. Was ist wenn Sie Ihren Job verlieren oder eine schwere Krankheit erleiden? Sie werden dann über einen größeren Zeitraum nicht mehr sparen können und erleiden Einkommenseinbußen. Diese schlagen sich auch auf Ihre Rente nieder. Ebenso kann es sein, dass Sie an vorzeitig an Ihre Finanzreserven müssen die bisher die Rentenlücke schließen sollte. Ruhen Sie sich also nicht aus und sparen Sie fleißig weiter. Führen Sie einmal im Jahr einen neuen Check durch um zu prüfen ob Sie noch im Plan sind was Ihre Rentenlücke betrifft.