Artikel 3 von 4 der Artikelserie: Mit einem regelmäßigen Stromvergleich jede Menge Geld sparen

Wie sieht es aus? Konntet ihr erfolgreich ein paar gute Tarife aus den Strom-Preisvergleich Portalen filtern? Das war ja eure Aufgabe im letzten Artikel dieser Artikel-Serie. Bei zwei bis drei Anbietern dürftet ihr nun theoretisch deutlich weniger zahlen als bei eurem bisherigen Stromanbieter. Wenn ihr keinen deutlich besseren Tarif entdecken konntet, dann ist das auch kein schlechtes Zeichen. Dies bedeutet ja, dass ihr bereits sehr günstig euren Strom bezieht. Aktualisiert am besten die Terminerinnerung in eurem Kalender und prüft in ein paar Monaten, wenn sich die Tarife der Stromanbieter wieder verändert haben, ob ihr nun zu einem günstigeren Stromanbieter wechseln könnt.

Bis zu 5.000 Euro Prämie bei Depotübertrag + Personal Investment Report

Für alle die günstigere Tarife gefunden haben, geht es nun weiter. Die größte Ersparnis erzielt ihr mit Tarifen die euch einen Neukundenbonus oder zusätzliche freie Kilowattstunden gewähren. Meistens sind diese Angebote gekoppelt an lange Laufzeiten oder einer Mindestabnahme von Kilowattstunden. Wenn der Bonus nach einem Jahr wegfällt sind die Angebote meist kaum noch nennenswert günstiger. Solltet ihr euch also für so einen Anbieter entscheiden, dann muss euch auch bewusst sein, dass ihr immer kurz vor Ablauf der neuen Vertragslaufzeit einen neuen Stromanbietervergleich machen solltet. Dann wechselt ihr wieder zu einem anderen Anbieter und nehmt den Neukundenrabatt mit.

Wie im letzten Artikel versprochen, möchte ich euch vor dem Anbieterwechsel noch einen Tipp bzw. eine Alternative mit auf dem Weg geben. Durch den Preisvergleich im Internet und der genauen Selektierung der Tarife (siehe letzter Artikel) kennt ihr euch mittlerweile sehr gut mit den Angeboten der Stromanbieter aus. Man kann sagen, das ihr vom Status eines “Laien” aufgestiegen seid zu einem “sehr gut informierten Kunden”. Gebt also eurem bisherigen Stromanbieter noch eine letzte Chance. Ruft ihn an! Am besten morgens in der Früh oder spät abends. Zu diesen Zeiten sind die Hotlines nicht so stark besucht und euch erwarten entspannte Mitarbeiter für eure Verhandlungsrunde.

Ich möchte euch sagen wie ich es gemacht habe. Mit meinen Unterlagen aus dem Preisvergleich habe ich bei meinem Stromkonzern angerufen. Ich habe dann kurz erklärt, dass ich mir die letzte Rechnung angeschaut habe und aufgrund der gestiegenen Preise im Internet einen Preisvergleich gemacht habe. Dann habe ich dem Mitarbeiter genau erklärt was ich dort gefunden habe. Nämlich einen Tarif beim Anbieter XYZ der mir einen niedrigeren Preis je Kilowattstunde anbietet und zudem noch einen interessanten Neukundenbonus. Wenn der Neukundenbonus nicht wäre, würde das Angebot nur geringfügig günstiger sein. Da ich aber auch schon so lange bei meinem aktuellen Stromanbieter bin, fände ich es sehr schade, wenn ich nur aufgrund des Bonus wechseln müsste. Meine direkte Frage an den Hotline-Mitarbeiter war daher. “Können Sie mir einen ähnlichen Tarif inkl. eines Treuebonus anbieten? Dadurch wäre uns beiden doch am besten geholfen.”

Jetzt einen kostenlosen Depotvergleich ansehen

Was kann nun für eine schlimme Antwort kommen? Im Prinzip gar keine. Entweder euer Stromanbieter versteht die Situation und lenkt ein oder er will euch als Kunde nicht behalten. Wie auch immer die Antwort ausfällt, ihr werdet auf jeden Fall eine deutliche Ersparnis erzielen. Entweder beim alten Stromanbieter oder beim neuen. In meinem Fall kam mir mein aktueller Netzbetreiber sehr entgegen. Die Kilowattstunde kostet nun 1,5 Cent weniger und ich erhalte einen Treuebonus von 150,- Euro! Das ist eine riesige Ersparnis obwohl ich gar nicht gewechselt habe.

Wenn ihr aber wechseln müsst, dann empfehle ich euch das neue Unternehmen direkt anzurufen und sämtliche Wechseldetails zu erfragen. In der Regel übernimmt der neue Vertragspartner sämtliche Formalitäten für euch. Der Stromzähler muss nicht getauscht werden. Ihr bekommt einfach nur ab Vertragsbeginn die Rechnung von einem anderen Stromanbieter.

Tut mir bitte einen Gefallen und probiert diese Wechselmethode aus. Ihr werdet selbst sehen welche Ersparnis möglich ist. Wenn ihr das alle 1 – 2 Jahre wiederholt, braucht ihr euch nie wieder Gedanken darüber machen, ob ihr beim Strom noch Geld sparen könnt. Das geht dann nur noch über das direkte ausschalten vieler Geräte.

Bitte schreibt mir eure Erfahrungen mit eurem Stromanbieterwechsel. Vielleicht habt ihr weitere Tricks und Tipps um weitere Ersparnisse zu erzielen.