News-Tipps: Dividenden Aktien, Buy-and-hold ist für Idioten, Max Otte, Dividenden Aristokraten, Consorsbank, Personal Investment Report, Value-Investing-Box, Bestseller, Anlagestrategie, Benjamin Graham

Aktien-Sparen für den Nachwuchs

Es war einmal… das Sparbuch. Nur eines mache ich anders als meine Eltern: Ich spare nicht für ihn. Das kleine rote Sparbuch, auf das meine Mama und mein Papa regelmäßig Geld „für später“ eingezahlt haben, wird mein Sohn nie besitzen. Wozu auch, bringt ja doch nichts – während es in den späten 1970er und frühen 1980er Jahren, als ich Kind war, über 7% Zinsen gab, darf man heute ja schon froh sein, wenn die Banken nichts abziehen von dem, was man anspart.

Hier wächste die neue Investoren-Generation heran

Bis zu 5.000 Euro Prämie bei Depotübertrag + Personal Investment Report

ETF-Sparplan für Kinder – Was mir beim Sparplan meiner Tochter wichtig ist

Mit der Geburt unserer süßen, kleinen Tochter Leni Louisa haben wir uns vor 6 Jahren für zwei ETF-Sparpläne entschieden. Die ETFs investieren unsere monatlichen Sparraten, thematisch unterschiedlich am Aktienmarkt und praktisch gesehen sind wir nun dauerhaft, bis unsere Tochter volljährig ist, mit “vollem Risiko” an den Aktienmärkten unterwegs. Im Moment ist dies für uns genau die richtige Entscheidung, denn schließlich haben wir noch gute 12 Jahre Zeit, in der sich das Geld vermehren kann.

Flexibel und individuell

Pampers, Penaten & Co.: Dividende kassieren mit und für Baby Julian

DividendenAdel im Babyfieber und lange bevor der kleine Julian Röhl am Montagmorgen auf die Welt gekommen ist, hat der Papa natürlich schon die passenden Aktien abgecheckt. Kinder sind schließlich nicht nur Liebe, Leben und Zukunft – das Leben als Eltern hat auch gewisse wirtschaftliche Implikationen. Und irgendwie wäre es doch ganz cool, wenn man sich das, was man für Windeln, Kleidung, Spielzeug und sonstigen Baby-Kram ausgibt, über Dividenden und Kursgewinne zurückholen könnte.

Dividendenadel für die Kleinen

Sparen mit Baby: 16 Tipps für einen dickeren Geldbeutel

Ein Baby ist immer auch eine finanzielle Herausforderung. Umso wichtiger ist es, dass du deine Ausgaben unter Kontrolle behälst. Mit den folgenden 16 Tipps kannst du Jahr für Jahr eine vierstellige Summe sparen.

Das Wichtigste für die Entwicklung eines Kindes sind immer noch glückliche Eltern.

Das wertvollste Geschenk für ein Kleinkind

Junge Eltern stellen sich bei der Gründung einer Familie oft die Frage, womit sie ihrem Nachwuchs etwas richtig Gutes tun können. Und zwar nicht nur für jetzt oder ein paar Tage, sondern nachhaltig und dauerhaft. Etwas wofür ihre jetzigen Kleinkinder in vielen Jahren einen echten Vorteil haben und höchstwahrscheinlich sogar bis in das eigene hohe Alter davon profitieren. Natürlich denken jetzt viele an eine gute Erziehung und eine hervorragende Ausbildung. Das ist selbstverständlich ebenfalls sehr wichtig, damit die eigenen Kinder einen guten Start ins Leben haben werden. Gemeint sind aber noch zwei andere Dinge.

Die Tipps können übrigens auch Großeltern umsetzen

Was unsere Kinder über Wirtschaft lernen

Zwei deutsche Länder führen ein eigenes Unterrichtsfach namens Wirtschaft ein. Das kommt in Österreich so hoffentlich nicht. In den Schulen Nordrhein-Westfalens wird es künftig ein eigenes Fach namens Wirtschaft geben. Damit reagiert das knapp 18 Millionen Einwohner zählende Bundesland auf die höchst bescheidenen Wirtschaftskenntnisse junger Deutscher. Die Wissenslücken sind kein nordrheinwestfälisches Phänomen, auch in Baden-Württemberg hilft die rot-grüne Landesregierung den Schülern mit einem eigenen Unterrichtsfach Wirtschaft auf die Sprünge.

“Wer die Schule verlässt, weiß, dass Wirtschaft grundsätzlich nichts Gutes und die Globalisierung die neue Form der Ausbeutung ist.”

Jetzt einen kostenlosen Depotvergleich ansehen

Wie mein einjähriger Sohn zum Aktionär wurde

Ich müsste so um die 26 Jahre alt gewesen sein, als ich das erste Mal in den Aktienmarkt investierte. Es fiel zusammen mit meinem ersten Arbeitsverhältnis nach dem Studium. Mein Gehalt wurde etwas aufpoliert mit „Vermögenswirksamen Leistungen“. Das ist noch so eine schräge, letztendlich mit Steuergeldern geförderte, Anlageform, die eigentlich kein Mensch braucht. Im Rahmen dieser monatlichen Zahlungen musste ich ein Depot eröffnen und einen Fonds auswählen, in den die Leistungen investiert wurden.

Frühes sensibilisieren für das Thema kann nur von Erfolg gekrönt sein

Buchreview „Für Kinder Geld anlegen“

Auf meinem Blog geht es auch um finanzielle Grundbildung zum Aufbau von passivem Einkommen. Daher gibt es heute mal wieder ein interessantes Buchreview, was vor allem für diejenigen interessant sein wird, die Kinder haben. Für jeden finanziell interessierten Familienvater (oder natürlich auch jede finanziell interessiere Mutter) ist es ein wichtiges Thema oder sollte es zumindest sein. Geld anlegen für mein Kind. Wie mache ich das eigentlich? Was ist sinnvoll, was nicht? Im folgenden Buch findest du dazu Anregungen und Lösungen. Es geht heute um den Titel „Für Kinder Geld anlegen: Wie Sie Kinder mit minimalem Aufwand absichern“ von Henning Lindhoff.

Das Buch vermittelt so ziemlich alles Wichtige, was du für die Geldanlage deines Kindes wissen musst.

Für Kinder Geld anlegen: Wie Sie Kinder mit minimalem Aufwand absichern

Für Kinder Geld anlegen – endlich einfach! Wer Kinder, Patenkinder oder Enkel hat, denkt oft daran, Geld für sie zurückzulegen. Denn Ausbildung, Studium oder Führerschein verschlingen schnell erhebliche Summen. Dann ist es von Vorteil, bereits ein angespartes Finanzpolster zu haben. Doch die Palette vermeintlich guter Anlageklassen ist groß – da braucht es Orientierung.

Jetzt in die kostenlose Leseprobe bei Amazon schauen

Facebook SeiteAuf meiner Facebook-Seite veröffentliche ich jeden Tag aktuelle Artikel aus dem Internet, die erst zu einem späteren Zeitpunkt hier in den News-Tipps auftauchen werden. Wenn du also nicht immer so lang warten möchtest, dann solltest du jetzt schnell auf der Facebook Seite vorbeischauen und ein Like abgeben. So erhälst du immer alle Aktualisierungen in deine Timeline. Alternativ kannst du dich auch für den 14-tägigen Newsletter anmelden. Trage dazu einfach deine Email in das Feld in der rechten Sidebar ein.