Dividenden Blog Rückblick - Kalenderwoche 18 / 2018 © bagotaj - Fotolia.comDer DAX hat es getan, er ist aus der seit drei Monaten bestehenden Seitwärtsrange nach oben ausgebrochen. Allerdings tut sich der deutsche Leitindex noch sehr schwer in seiner neuen Situation. Ich bin mir weiterhin nicht sicher, ob dieses Niveau gehalten oder gar ausgebaut werden kann.

Für mich ist diese Entwicklung eher weniger relevant. Mich interessiert hier nur das Niveau des Dividenden-Alarm Indikators und hier gibt es aktuell nicht zu tun, außer die Rebalancing Optionen zu beachten. Um eine dieser Optionen geht es heute im Dividenden-Alarm Absatz. Hier habe ich mir die Sixt Aktie und deren Situation näher angeschaut. Nun genieße ich mal den Monat Mai, der bei mir der stärkste Ertragsmonat im ganzen Jahr ist.

Bis zu 5.000 Euro Prämie bei Depotübertrag + Personal Investment Report

Neben dem zuschauen wie meine Dividendenerträge auf dem Konto eintrudeln, liege ich aber nicht auf der faulen Haut. Nein, ganz im Gegenteil. Die meiste Zeit beschäftige ich mich eher damit, wie ich mein Vermögen optimieren kann oder besser gesagt die Erträge daraus. Zuletzt habe ich in meinem Depot eine ganze Menge umgestellt, mit dem Ziel einen deutlich höheren Ertrag aufs Jahr gesehen zu erzielen.

Insgesamt habe ich mich um drei signifikante und bisher eher vernachlässigte Punkte gekümmert. Sollte ich alle geplanten Maßnahmen vollumfänglich umsetzen können, was leider nicht immer gehen wird, so könnte ich nach meinen Berechnungen einen Mehrertrag im fünfstelligen Bereich pro Jahr erzielen! Ich kann immer noch nicht begreifen, wie ich so lange Zeit das offensichtliche Potential habe brach liegen lassen.

Was ich alles getan habe, erfährst du am Monat in meinem neuen Artikel. Wie immer ab 7:00 hier im Blog. Du möchtest den Artikel nicht verpassen, dann melde dich gern kostenfrei für den Dividenden-Alarm Newsletter an.

In eigener Sache möchte ich euch kurz noch informieren. Weiterhin erhalte ich von euch sehr interessantes und auch konstruktives Feedback. Alles was zur besseren Usability des Blogs beiträgt, versuche ich umgehend umzusetzen. Schreibt mir daher bitte weiterhin eure Anregungen.

Leider ist es manchmal so, dass ich nicht auf alle Wünsche eingehen kann, wie diese Beispiele zeigen:
“Großes Lob für deine Blog-Artikel, sie lesen sich wunderbar. Weiter so.”
“Deine Ausführungen sind eindeutig zu lang.”

Ja was soll ich machen. Es ist in der Tat so, dass dem Großteil meiner Leser meine Artikel gefallen. Ich bekomme hierzu das meiste positive Feedback, dazu viele Vorschläge für weitere Themen und die Dividenden-Alarm Artikel zählen zu den am häufigsten aufgerufenen Artikel – jeden Monat.

Nun gibt es zwei Möglichkeiten, ich verbiege mich um einzelnen Lesern zu gefallen oder ich schreibe meine Artikel so wie ich es immer tue. Dann muss ich zwar damit leben, dass einige Leser nicht mehr wiederkommen, aber ich schreibe dann auch zu 100% für die Leser, die meine Artikel wirklich lesen wollen. Zudem ist es sinnvoller mehr Content zu schreiben und wen es nicht interessiert, der liest einfach drüber hinweg. Als dass ich nur noch kurze Texte verpasse und die Leser die gern hätten mehr wissen wollen, damit verprelle. Es liegt am Ende nur an den Lesern, denen einige zu viel oder inhaltlich nicht passend erscheint. Sie müssen selbst für sich eine Entscheidung treffen.

So ist auch heute der Dividenden-Alarm Absatz sehr lang geworden und ich hatte noch überlegt hier einen eigenen Artikel draus zu machen. Hier habe ich mir die Sixt Aktie und deren Verkaufssignal angeschaut. Für mich steht nun alles wesentliche in diesem Absatz. Für wen er zu lang ist, der kann ihn ja direkt überspringen. Ich hoffe ansonsten euch meine Ansicht der Situation verständlich vermittelt zu haben.

Eine Bitte habe ich auch an euch: Schreibt mir bitte weiterhin eure Änderungswünsche sowie Themenvorschläge.

Ich wünsche euch nun ein schönes Wochenende.

Unterschrift Alex

divider

Letzte Chance für das Gewinnspiel

GewinnspielWie in der leztzten Woche angekündigt, läuft das aktuelle Gewinnspiel noch bis zum 6. Mai 23:59. Zu gewinnen gibt es 11 aktien-Magazine von TraderFox sowie das Buch Einfach Investieren von meinem Blogger-Kollegen Till Schwalm von SFG-Value.de.

Wenn du ein Gewinner sein möchtest, dann schreibe mir bitte eine kurze E-Mail oder gehe auf die Facebook-Seite vom Dividenden-Alarm und hinterlasse im Gewinnspiel Post einen kurzen Kommentar.

divider

Bargeld statt Buchgewinn:

Mit Hochdividendenwerten zum passiven Monatseinkommen
Der Aktienmarkt bietet ein viel breiteres Spektrum an, als den meisten Anlegern bewusst ist. Vor allem Anlagemöglichkeiten im englischsprachigen Raum werden oft außer Acht gelassen, doch gibt es gerade hier hervorragende Möglichkeiten, das passive Einkommen durch Dividenden zu erhöhen.

Luis Pazos beschreibt in seinem Buch Bargeld statt Buchgewinn untypische Anlagebeispiele wie Income Trusts, Master Limited Partnerships, Convertible Bonds und Real Estate Investment Trusts. Praxisorientierte Ratschläge zu Depotauswahl, Recherchequellen, Titelauswahl sowie Portfoliostrukturierung und wichtige steuerrechtliche Aspekte ergänzen den kompakten Einstieg.

Jetzt in die kostenlose Leseprobe schauen


divider

Dividenden-Alarm

SixtBeim Dividenden-Alarm möchte ich heute gern mal das aktuelle Verkaufssignal von Sixt begutachten. Seit einigen Jahren habe ich selbst Sixt Aktien im Depot und kann mittlerweile auf ein Ergebnis von über 200% (inklusive der bisher ausgezahlten Dividenden) zurückblicken.

Natürlich stelle ich mir aktuell auch die Frage, ob Sixt an einem Zenit angekommen ist oder ob durchaus noch weiteres Potential besteht. Beginnen möchte ich mit der Grafik aus der Rebalancing Auswertung vom letzten Mittwoch.

Sixt Rebalancing Wie ihr sehen könnt, wird in der Rubrik Auto, hier überwacht der Dividenden-Alarm 13 Unternehmen, Sixt als einziges Verkaufssignal mit einer Dividendenrendite von 2,93% ausgewiesen. Dem gegenüber stehen derzeit drei Kaufsignale.

Um welche drei Kaufkandidaten es sich hierbei genau handelt sowie die vollständige Rebalancing-Grafik, schreibe ich meinen Newsletter Abonnenten im nächsten Newsletter. Wenn du meinen Newsletter noch nicht bekommst, dann wird es Zeit. Was dich erwartet und wo du deine E-Mail-Adresse hinterlassen kannst, erfährst du auf dieser Seite hier im Blog.

Dividenden Rebalancing definiere ich wie folgt:

AusrufezeichenKurz gesagt – Der Grundgedanke beim Dividenden Rebalancing: Man trennt sich von Aktien welche ein Verkaufssignal generieren und investiert das Kapital in vergleichbare Aktien mit einem aktuellen Kaufsignal.

Somit wird das Budget, welches derzeit in teuren und überbewerteten Aktien mit geringem Dividendenertrag steckt, in branchengleiche Unternehmen investiert, die zum aktuellen Zeitpunkt günstig und unterbewertet sind und gleichzeitig auch einen höheren Dividendenertrag erzielen.

In der Regel realisiert man die seit Jahren aufgelaufenen Gewinne und tauscht das Kapital der überbewerteten Aktie in eine unterbewertete und erhält gleichzeitig ein deutlich höheren Nettodividendenertrag.

Was bedeutet das aktuell bei Sixt?
Ich muss mir überlegen, ob das Potential der Sixt Aktie zu großen Teilen erschöpft ist und im zweiten Schritt, ob es sich lohnt zu einem der drei Kauf-Kandidaten zu wechseln. Solang der erste Punkt nicht definiert und entschieden ist, muss ich mich um den zweiten Punkt nicht kümmern.

Derzeit hat das Verkaufssignal der Sixt Aktie nur eine geringe Signalstärke. Dies bedeutet, dass das Signal gerade erst aktiviert wurde. Normal sollte die Signalstärke schon in den Bereich zwischen 15% – 30% ansteigen, damit eine wirkliche Überbewertung gegeben ist. Bei den Sixt Vorzügen würde dies Aktienkursen entsprechen die zwischen 75 EUR und 85 EUR liegen. Somit haben wir durchaus noch ein wenig Luft – bei einfacher Betrachtung.

Bei der Dividende von Sixt gibt es in diesem Jahr eine Besonderheit. Das Unternehmen hat zum einen wie erwartet die normale Dividende stark angehoben (+18%) und dazu angekündigt eine Sonderdividende von 2,05 EUR auszuschütten, aufgrund des Verkaufs seines 50-Prozent-Anteils an dem Carsharing-Dienst DriveNow an BMW.

Dieser Geldregen führt aktuell zu einer Dividendenrendite von gut 5,8%! Für die Sixt Aktie ist dies in der aktuellen sehr guten Verfassung ein absolutes Highlight, was zusammen mit der letzten Prognoseanhebung (EBIT soll deutlich steigen), derzeit ordentlich den Kurs treibt.

Beim Tagesgeschäft läuft es bei Sixt im Inland sowie im Ausland ausgezeichnet. Gerade das Auslandsgeschäft wächst bei Sixt prozentual gesehen zweistellig. Gerade die USA sowie Frankreich und Spanien bieten Sixt die Möglichkeit, in den kommenden Jahren weiter stark zu wachsen und weitere Marktanteile zu gewinnen (Marktanteil in den USA erst 1%) zu können.

Analystenmeinungen Sixt
Quelle der Grafik: Consorsbank

Die Ergebnisse des ersten Quartals lassen bereits viel erwarten. Der Umsatz stieg um knapp 10% und der Gewinn legte und gute 30% zu! Zudem soll das zweite Quartal ähnlich erfolgreich laufen. Allein auf dieser Basis sehen diverse Analysten ein Kurspotential von bis zu 30% (90 Euro) und kein Analyst rät zum Verkauf von Sixt Aktien.

Was mache ich nun mit meinen Sixt Aktien?
Aktuell gar nichts. Ich behalte sie ganz normal weiter im Depot, verkaufe sie nicht zum aktuellen Kurs und kaufe sie auch nicht nach. Zuerst warte ich den Dividendenabschlag ab. Hier werden in diesem Jahr ganze 4 Euro vom Aktienkurs abgezogen und an die Aktionäre ausgeschüttet. In den vergangenen Jahren (2017 eher nicht) verlor die Sixt Aktie nach dem Dividendenabzug in der Regel immer weit mehr als nur den Dividendenabschlag. Es kann daher durchaus sein, dass auch dieses Jahr wieder eine deutliche Kursberuhigung zu erwarten ist. Betrachtet man dann die Sixt Aktie wie auf dem heutigen Bewertungsniveau, dann würde das Verkaufssignal direkt wieder deaktiviert werden. Somit ist hier schon mal die Idee eines schnellen Verkaufs relativiert.

Ich bin nur bereit meine Aktien zu verkaufen, wenn ich hierfür einen ordentlichen Bonus erhalten kann. Wie das in der Praxis aussehen kann, habe ich im Artikel zum Verkauf meiner Altria Aktien näher erläutert. Bei Sixt wäre ein Bonus nach Dividendenausschüttung nicht gegeben. Der Aktienkurs würde dann wieder auf ein normales (wenn auch hohes) Niveau ohne Verkaufssignal zurückfallen.

Nun unterstelle ich dem Unternehmen, dass die Dividende im kommenden Jahr um weitere 15% angehoben werden kann. Die neue Dividende für die Vorzüge würde dann 2,27 Euro betragen. Bei einer vergleichbaren Bewertung wie heute, müssten dann Aktienkurse von 75 Euro erzielt und es würde immer noch kein Verkaufssignal generiert werden. Mein Zielkorridor ist weiterhin eine Signalstärke von mindestens 15% bis hin zu 30%. Damit ergeben sich Aktienkurse von mindestens 87 EUR bis 98 EUR.

Somit setze ich mir aktuell nur ein Limit-Signal bei 87 Euro und warte ob dieser Aktienkurs nach der Dividendenausschüttung erreicht wird. Erst dann werde ich mich wieder mit der Sixt Aktie befassen und prüfen ob ich eine Verkaufsorder mit einem Trailing Stop in den Markt lege oder ob ich ein besseres Kursziel ermitteln kann. Aktienkurse unter 87 Euro mit einer unterstellten höheren Dividende für das kommende Jahr, machen für mich keinen Sinn. Dann partizipiere ich lieber weiter vom kontinuierlichen Wachstum und steigenden Dividenden.

Hast du auch Sixt Aktien im Depot? Wie verfährst du in der aktuellen Situation?

divider

Dividenden Kalender

Halbzeit in der Dividendensaison, welche bis in den Juli hinein läuft. Im Mai zahlen die meisten Jahreszahler ihre Dividenden aus. Der Dividenden Kalender des Dividenden-Alarms zeigt dir auf Knopfdruck alle Aktien an, die im Mai ihre Dividenden ausschütten. Aufgelistet werden hier nicht die Daten wann eine Dividende vom Aktienkurs abgezogen wird (Ex-Datum), sondern der Zeitpunkt wann die Dividende tatsächlich in deinem Depot gutgeschrieben wird (Pay-Datum).

Von den 350 Dividenden-Aktien die der Dividenden-Alarm überwacht, schütten insgesamt 107 Unternehmen eine Dividende aus. Mit 45 Unternehmen, schüttet etwas weniger als die Hälfte der Unternehmen in diesem Monat ihre gesamte Jahresdividende aus und ein Unternehmen bietet weiterhin eine monatliche Dividende an.

11 Unternehmen zahlen ihre halbjährliche Dividende aus und 50 Unternehmen bieten dir eine quartärliche Dividenden Ausschüttung an.

divider

Aktuelle Angebote für dein Depot

Bis zu 1.100 Euro Prämie für Neukunden:
Bis Ende Mai bekommen Neukunden für die Übertragung ihres Depots zu Comdirect einen Wechselbonus von bis zu 1.100 Euro (gestaffeltes Volumen)! Um sich die attraktive Prämie für das Wertpapier-Depot zu sichern, müssen Anleger nur ihre Fonds, ETFs und Aktien bei anderen Banken zum Übertrag auf ihr comdirect Depot anweisen.

Hier kannst du dir die Aktionsbedingungen näher anschauen

Wichtige Information für alle Ing-Diba Kunden:
Ab dem 18. Mai gibt es bei Ing-Diba eine neue Gebührenstruktur. Auf den ersten Blick reduziert sich die Mindestprovision von 9,90 Euro auf 4,90 Euro zzgl. 0,25% Provision vom Kurswert der Order. Die maximale Orderprovision steigt allerdings von 59,90 Euro auf 69,90 Euro.

Wie die neue Gebührenstruktur im Detail ausschaut, können Ing-Diba Kunden hier nachprüfen. Unterm Strich lässt sich aber erkennen, dass Orders mit einem Kurswert unter 2.000 Euro günstiger werden und Ordervolumen die darüber liegen, teurer werden.

Ein Ordervolumen von 1.000 Euro kostete bisher 9,90 und in Zukunft 7,40 Euro.
Ein Ordervolumen von 3.000 Euro kostete bisher 9,90 und in Zukunft 12,40 Euro.

Für Anleger die im Schnitt Volumen größer als 2.000 Euro handeln, macht es daher Sinn sich einen deutlich günstigeren Broker zu suchen. Du wirst es vielleicht nicht glauben, aber aktuell gibt es mindestens 10 Broker, deren Gebühren günstiger sind als die der Ing-Diba! Beim Vergleich habe ich angegeben, dass 12x im Jahr jeweils eine Order über 2.000 Euro platziert wird.

Einen kostenlosen Vergleich kannst du direkt hier durchführen. 

Depot VergleichsrechnerWenn du dein Depot zu einer anderen Depotbank wechselst, winkt dir ein satter Wechselbonus. Die Consorsbank zahlt dir beispielsweise eine Depotwechsel Prämie von bis zu 5.000 Euro (bitte Bonusbedingungen prüfen). Aber auch andere Banken lassen sich nicht lumpen und locken mit interessanten Wechselprämien. In meinem Artikel Keine Depotwechsel Prämie verlieren – Hol dir den Wechselbonus! habe ich dir die aktuellen Angebote aufgelistet.

Möchtest du allgemein die Broker am Markt mit deinem Depot vergleichen, dann lohnt sich ein kostenloser Depotvergleich. Diesen findest du entweder mit einem Klick auf den kleinen Banner rechts oder über diesen Link.

divider

Dividenden Blog Rückblick

Innerhalb von vier Wochen rotieren unterschiedliche Themen und Inhalte hier im Dividenden Blog. Es erscheinen regelmäßige und auch unregelmäßige Auswertungen. Im Redaktionsplan findest du die Termine, in welchen Wochen welche Themen erscheinen.

Um den Inhalten bequemer folgen zukönnen, kannst du unsere RSS-Feeds abonnieren. Dazu hast du zwei Optionen: Wenn du alle Artikel, inklusive Auswertungen und Dividenden-Alarm Inhalte, sehen möchtest, dann solltest du den vollständigen RSS-Feed von Reich-mit-Plan.de abonnieren.
Wenn dich nicht ALLE Artikel interessieren und du nur die Content-Artikel lesen möchtest, dann kann ich dir den reinen Content-Feed empfehlen. In diesem Feed werden nur die reinen Content-Artikel aufgelistet.

Im Dividenden Blog Rückblick findet ihr 6 neue Blog Artikel:

Link-Tipps vom 26. April 2018

  • Renditen und Dividenden im Wettbewerb
  • Warum ich mich für die Dividendenstrategie entschieden habe
  • Langfristiges Investieren erfordert Geduld
  • Procter & Gamble Dividende – weiterhin ein Aristokrat?
  • Mein Weg zur finanziellen Freiheit

Link-Tipps vom 3. Mai 2018

  • Du verdienst kein Geld mit traden, sondern mit abwarten!
  • 6 Dinge über Coca Cola, die die meisten Investoren wahrscheinlich noch nicht wissen
  • Dividendenrendite und andere Kennzahlen
  • Mein Consorsbank Personal Investment Report
  • Das Tao des Charlie Munger

divider

Ausblick auf die kommende Woche:

Montag:
Vermögen optimieren: Was ich umgesetzt habe

Dienstag:
Dividenden-Alarm Signale für Mitglieder

Sonntag:
Dividenden-Alarm Newsletter