Analyse der Rio Tinto Aktie und DividendeIm Fokus steht heute die Rio Tinto Aktie sowie die Entwicklung der Dividende. Vor kurzem erhielt ich eine Einladung zu Echtgeld.tv, dem YouTube Format von Tobias Kramer und Christian W. Röhl. Beide sind absolute Profis am Kapitalmarkt und sie haben mich eingeladen zum Thema Aktie des Monats. No risk no fun, habe ich sofort zugesagt und sogar meine aktuelle Reiseroute durch Europa unterbrochen.

In dem monatlichen YouTube Format, stellt jeder von uns ein Unternehmen vor, welches heute nennens- und einstiegswert ist. Mein Vorschlag war das Mining Unternehmen Rio Tinto plc. Das interessante an Echtgeld.tv ist, dass nicht lange um den heißen Brei herumgeredet wird. Kurz und knapp darf jeder seinen Aktienfavoriten vorstellen. Warum ich mich für die Aktie des Minenkonzerns Rio Tinto entschieden habe, möchte ich dir gern in meinem Artikel zusammenfassen. Schlussendlich, kannst du dir auch gern die Echtgeld.tv-Sendung ansehen.

Bis zu 5.000 Euro Prämie bei Depotübertrag + Personal Investment Report

Anmeldung zum Dividenden-Alarm Newsletter
Du möchtest wissen wie die Dividenden-Alarm Strategie funktioniert? Dann melde dich jetzt kostenlos für den 14-tägigen Newsletter an und lerne die Dividenden-Alarm Strategie näher kennen. Du startest direkt mit der 4-teiligen Einführungsserie!


Wie war es bei Echtgeld.TV?

Echtgeld.TV LogoTobias Kramer hatte mir im Vorfeld der Sendung kurz erklärt, wie meine Vorstellung aussehen sollte und Christian W. Röhl war sowieso klar, dass ich ein Unternehmen mit interessanter Dividende vorstellen werde. Die Timeline meines Parts war nur kurz und so musste ich die wichtigsten Fakten für meine Vorstellung zusammenfassen. Zudem lag der Fokus darauf, warum ausgerechnet heute mein Vorschlag interessant und ein Kauf ist.

Nun ist es leider so, dass ich noch keine großen Erfahrungen mit Videoformaten gemacht habe und natürlich auch etwas aufgeregt war. Das steigerte sich dann noch, als mir nach meiner Ankunft im Echtgeld.tv-Studio gesagt wurde, dass es einige technische Ausfälle gab und die Sendung nicht wie im üblichen Rahmen stattfinden sollte. Erst dachte ich es war ein Scherz der beiden Kollegen, aber dann wurde eine Stunde vor der Live-Schaltung noch fleißig alles umgestellt, damit wir dennoch on Air gingen konnten. Alles in allem sah ich nur Profis die hier am Werk waren, die nichts unversucht ließen und mit jedem Stein der sich in den Weg rollte, umgehen konnten.

Nachträglich betrachtet bin ich zufrieden mit meinem Auftritt, auch wenn ich mich irgendwie nicht wirklich konzentrieren konnte und ständig zwischen der Präsentation vor der Kamera (wo schaue ich hin, was mache ich mit meinen Händen, fall bloß nicht vom Podest, was steht auf meiner Vorbereitung, was steht auf dem Slide, was sagen Tobias und Christian) und dem Vortragen meiner Argumente hin und her schwankte. Daher an dieser Stelle auch noch mal mein Dank an die beiden Moderatoren, dass sie mich so wunderbar unterstützt und aufgenommen haben und auch vielen lieben Dank an die Zuschauer für das zahlreiche und durchweg positive Feedback, was mich nach der Sendung erreicht hat.

Was erwartet dich in diesem Artikel?

Kurz um, ich möchte mit diesem Artikel, im Nachgang der Echtgeld.TV Sendung, gern das Thema um Rio Tinto ein wenig aufararbeiten und sortieren. Seht es mir also nach, wenn ich sage, dass ich mehr ein Texter bin und mich mit Videoformaten noch schwer tue. Da ich in der Sendung einige Fakten nicht vortragen konnte, nutze ich diesen Artikel hier um alles mal in Ruhe aufzulisten. Im weiteren Verlauf werde ich auch auf bisher gestellte Fragen in den Kommentaren auf Facebook oder YouTube eingehen sowie einen Update-Bereich integrieren, in dem ich zukünftige und relevante Informationen zu Rio Tinto einstellen werde.

Aufgeteilt habe ich meinen Artikel in unterschiedliche Bereiche wie einen allgemeinen Teil, fundamentale Fakten sowie Kennzahlen, Dividende und das Potential welches in Rio Tinto schlummert. Wenn ihr Fragen haben solltet, dann nutzt bitte die Kommentarfunktion unterhalb dieses Artikels. Ihr könnt mir so auch eure Meinung, neue Fakten oder Hinweise zum heutigen Rohstoffkonzern schreiben.

An dieser Stelle möchte ich noch auf den Disclaimer hinweisen. Wie im Haftungsausschluss (§34b WpHG) am Ende dieser Seite angegeben, befinden sich alle vorgestellten und besprochenen Wertpapiere in meinem privaten Depot oder auf meiner Watchlist. In heutigen Fall handelt es sich um einen Depotwert von mir, den ich schon seit einigen Jahren halte und zuletzt sogar weiter aufgestockt habe.

Warum habe ich mich für die Rio Tinto Aktie entschieden?

Nachdem ich die Einladung zur Sendung erhalten habe, beschäftigte ich mich mit den aktuellen Positionen des Echtgeld-Depots. Nein, ich sage nicht mehr Musterdepot, versprochen! Mir fiel sofort auf, dass bisher noch kein Unternehmen aus dem Rohstoffsektor enthalten war. Ok, für mich passte das gut, denn diese Branche bevorzuge ich derzeit auch in meinem privaten Depot, da dem ganzen Geld drucken und der ausufernden Schuldenproblematik irgendwie auch echte Werte gegenüberstehen sollten. Zudem dürfte eine bessere Diversifizierung auch dem Echtgeld-Depot gut tun.

Auswahl Rio Tinto im Dividenden-AlarmDes Weiteren wollte ich ein Unternehmen mit britischem Bezug finden, da ich aufgrund des bevorstehenden Brexits Unternehmen aus Großbritannien derzeit für stark unterbewertet halte, auch wenn Rio Tinto australische Wurzeln hat. Zu diesem Thema habe ich euch bereits in der letzten Zeit immer wieder berichtet. Da ich mich der Dividendenstrategie verschrieben habe, kommt bei mir nichts anderes als eine Dividendenaktie in die Tüte. Schlussendlich begann ich mit dem filtern sämtlicher Aktien, die aktuell ein Dividenden-Alarm Kaufsignal generierten. Nach der Selektierung von Branchen und Ländern blieb die Rio Tinto Aktie übrig, wie ihr der Grafik rechts entnehmen könnt.

Meine üblichen Favoriten, welche üblicherweise auf die genannten Kriterien zutreffen, sind neben Rio Tinto normalerweise BP, Royal Dutch Shell oder auch BHP Billiton. Leider generierte zum Zeitpunkt meiner Auswahl keins dieser Unternehmen ein Kaufsignal. Die Öl-Konzerne sind zudem bereits sehr gut gelaufen und haben wieder Bewertungen wie vor der Öl-Krise erreicht. BHP Billiton hängt dazu in allen Punkten meinem Vorschlag hinterher. Daher freue ich mich umso mehr, dass die Selektion genau das Unternehmen getroffen hat, welches mich fundamental sowie auch von den Kennzahlen her absolut überzeugt und auch zum jetzigen Zeitpunkt immer noch ein lukrativer Kauf ist.

Wer ist Rio Tinto und was macht das Unternehmen?

Rio Tinto plcDer multinationale Konzern wurde bereits 1873 gegründet und ist im klassischen Bergbau und Minen Geschäft tätig. Es geht also um das Fördern von Rohstoffen, im speziellen Industriemetalle. Der Fokus liegt hier ganz klar beim Eisenerz (43% Umsatz) und bei Aluminium (25%). Durch die Übernahme von Alcan im Jahr 2007 ist man zum weltweit führenden Aluminium-Produzenten aufgestiegen und hat sich als erster der großen Marktplayer von seinen Kohleminen getrennt. Des Weiteren spielt das Unternehmen beim Kupfer eine wichtige Rolle und es werden auch Diamanten (Argyle Diamantenmine) und Gold Minen betrieben.

Für Anleger gilt zu beachten, dass Rio Tinto eine Dual-listed Company ist. Die Rio Tinto Limited notiert an der Australian Stock Exchange und die Rio Tinto plc in London sowie in New York. Beide Gesellschaften werden bei gleichen Stimmrechten und Dividenden von einem gemeinsamen Vorstand geführt. Für deutsche Anleger bringt die britische Version Vorteile gegenüber der australischen Limited. Die wichtigsten Punkte sind der kostengünstigere Handel bei deutschen Brokern, die hohe Liquidität des Aktienhandels und eine
Listings Rio Tinto Aktie
Rio Tinto Plc
WKN: 852147
ISIN: GB0007188757
US-Symbol: RIO
zum TraderFox Tool
Rio Tinto Limited​
WKN: 855018
ISIN: AU000000RIO1
US-Symbol: RTNTF
zum TraderFox Tool
Quellensteuerbefreiung, die allen Anlegern zu Gute kommt, die ihren Freistellungsauftrag noch nicht ausgeschöpft haben. Näheres zu unterschiedlichen Aktiengattungen habe ich bereits im Artikel Royal Dutch Shell – Unterschied zwischen Aktie A und Aktie B näher beschrieben.

Wer sich Rio Tinto ins Depot legen möchte, der kann seine Diversifizierung weiter verfeinern. Neben reinen Agrarfirmen, Öl-Konzernen und Edelmetallwerten, sei es in physischer Form oder als Minenaktien, bieten sich Industriemetalle unter dem Dach des Marktführers bestens an. Die näheren Konkurenten sind BHP Billiton sowie Vale. Beide Unternehmen haben allerdings ganz eigene Probleme und zeigen gerade bei den Kennzahlen einen weiten Abstand zu Rio Tinto auf.

Jetzt einen kostenlosen Depotvergleich ansehen

Vergangenheit und Aussichten bei Rio Tinto

Ein Arbeiter auf einer Bauxit-Mine. Amrun, Queensland, Australien © riotinto.com/media

Ein Arbeiter auf einer Bauxit-Mine. Amrun, Queensland, Australien © riotinto.com/media

Wer sich den Rio Tinto Aktienkurs näher betrachtet wird feststellen, dass es neben einer langen Seitwärtsphase auch in der Finanzkrise einen ordentlichen Knick gab. Dies rührt daher, dass Rio Tinto ein klar zyklischer Wert ist, welcher von den Konjunkturzyklen abhängig ist. Dennoch steht das Unternehmen heute weiter besser da, als in den Jahren zuvor. Die letzte Rohstoffkrise, welche Anfang 2016 seinen Höhepunkt fand und einen Preisverfall bei Öl, Eisenerz und Kupfer mit sich brachte, konnte schnell hinter sich gelassen werden. Der Aktienkurs sowie die Rio Tinto Dividende stehen heute auf einem höheren Niveau als noch vor ein paar Jahren.

Eingeleitet hatte die Transfusion bereits der langjährige CEO Sam Walsh, welcher heute leider nicht mehr im Amt ist. Er begann damit, eine Mine nach der anderen auf den Prüfstand zu stellen. So wurden unrentable Minen geschlossen sowie Geschäftszweige, die nicht mehr dem Kerngeschäft zuzuzählen sind, verkauft. Langzeit Chart Aktienkurs Rio Tinto Dies führte auch dazu, dass das Angebot von Rohstoffen abgebaut wurde. Dieser Aspekt ist sehr wichtig und wird in Zukunft dafür sorgen, dass die weiter steigende Nachfrage das nun geringere Angebot übersteigen wird. Zu Gute kommt dem Unternehmen auch die weiterhin starke Nachfrage aus Asien und Indien. Die Erschließung neuer Vorkommen, kommt der Entwicklung bei der Nachfrage nicht nach. Ähnlich wie beim Öl, wird dies die Rohstoffpreise weiter antreiben.

Der Fokus liegt seit längerem auf der Cashflow Generierung sowie dem Ausbau der Marktführerschaften. Diese Transformation hat bereits eingesetzt, was man an den hervorragenden Zahlen gut erkennen kann. Das Unternehmen ist heute deutlich agiler und erzielt bereits wieder hohe Gewinne und Margen, bei gleichzeitig extrem niedriger Kostenbasis.

Preistreibend: Nachfrageschub, Angebotsverknappung, aber auch beschleunigte Geldentwertung!
Preissenkend: Konjunktureinbruch oder überraschende Angebotsschwemme

Rio Tinto Dividende & Kennzahlen

Für einen besseren Überblick habe ich euch die Grafik aus der Echtgeld.TV Sendung am Ende dieses Absatzes platziert. Hier könnt ihr alle wichtigen Kennzahlen auf einen Blick gut erkennen. Was bei der Rio Tinto Dividende direkt auffällt ist die kurze Zeit, der Dividenden Erhöhung, sowie des nicht gesenkten Zeitraumes. Leider hat das Unternehmen im Rahmen seiner Umstrukturierungsmaßnahmen einen Obolus der Aktionäre eingefordert und die Dividende um ca. 30% gesenkt. Dies war sicherlich temporär betrachtet schade, aber die Absenkung kam mit Ansage und mit zeitlichem Rahmen.

Der damalige CEO bat um Verständnis und wollte, dass sich die Aktionäre so an der Transformation entsprechend beteiligen. Heute bereits liegt die Dividende wieder auf Rekordniveau und bis auf das Jahr der Senkung, wurde die Dividende immer im zweistelligen Prozentbereich angehoben. Aufgrund der weiterhin zu erwartenden hohen Cashflow-Zuflüsse und der aktuell soliden Payout Ratio, dürften weitere Dividendenanhebungen im bisherigen Rahmen zu erwarten sein.

Allgemein sehen die Kennzahlen sehr gut aus. Der Konzern hat offenbar seine Hausaufgaben gemacht. Bereits vor der Rohstoffkrise bestach man mit besseren Zahlen als die Konkurrenz. Daher erzielt das Unternehmen heute auch wieder die beste Cash-Ausstattung, generiert den höchsten Cashflow der Branche und kann damit einen sehr hohen Dividendenertrag abliefern, der durch und durch solide verdient wurde. Wer zu viel Cash hat und nicht weiß wohin er es investieren soll, der legt in der Regel ein Aktienrückkaufprogramm auf. Zuletzt wurden hierfür bereits einige Milliarde US-Dollar locker gemacht, von denen noch 1,7 Milliarden bereitstehen. Einige Tage nach der Echtgeld.tv Sendung wurde ein neues Aktienrückkaufprogramm in Höhe von 3,2 Milliarden USD verkündet. So können aktuell für gut 5 Milliarden USD Aktien zurückgekauft und eingezogen werden. Es gibt sogar immer noch Cash-Potential weitere Aktien zurückzukaufen oder die Dividende ordentlich weiter zu erhöhen.

Rio Tinto Rendite & Bewertung

Wer schon länger Anteilseigner ist, wird sicherlich schon bemerkt haben, dass sich das Investment deutlich besser entwickelt hat, als ein Investment in diverse Branchenkollegen. Die Investmentrendite pro Jahr beträgt seit 2013 (trotz Rohstoffmarkt Korrektur) +7%. Im Vergleich dazu hat die Peergroup nur katastrophale -24% erzielt. Dazu auch noch der Hinweis von Christian W. Röhl, der in der Sendung sagte, dass Rio Tinto vom Gesamtertrag her, besser abgeschnitten hat als ein Rohstoff ETF und sogar besser performt hat als der legendäre Blackrock World Mining Fund (ISIN: LU0075056555)! Einen interessanten Artikel über die besten globalen Rohstoff-Aktienfonds findest du auf der Seite von DASInvestment.com.

Derzeit werden ungefähr 61% des Gewinns an die Aktionäre ausgeschüttet und der neue CEO Jean-Sébastien Jacques hat bereits verlauten lassen, dass eine Payout Ratio von 70% angestrebt wird. Eine höhere Ausschüttungsquote bei gleichzeitig weiter wachsenden Gewinnen, bedeutet unterm Strich ein Ausschüttungsturbo, den wir Dividenden Investoren durchaus noch erwarten dürfen.

Was gibt es außer dem Kurs und der Dividende noch interessantes in den Kennzahlen zu finden? Durch die Umstrukturierungen sind die Wachstumszahlen nun wieder im zweistelligen Bereich. Dazu überrascht das doch sehr kostenintensive Mining Geschäft, mit einer sehr niedrigen Verschuldung. Die Kostenstruktur ist sehr stark bei Rio Tinto. Dazu gibt es einen sehr hohen Piotroski F-Score Wert von 8 und auch das KGV ist im interessanten einstelligen Bereich. Wer sich mal die Mühe macht und ältere News durchforstest, der wird schnell auf Kaufempfehlungen stoßen, bei denen das KGV noch zwischen 15 und 12 lag und dass trotz deutlich niedrigerer Kurse.

Mein Fazit zu Rio Tinto

Die aktuellen Kurse lagen zum Zeitpunkt der Sendung ca. 23% unter dem Jahreshoch. Dies ist durchaus eine Range in der man sich über einen Einstieg Gedanken machen kann. Dazu generiert die Rohstoffaktie aktuell ein Dividenden-Alarm Kaufsignal mit einer leicht abnehmenden Signalstärke. Die Tradingrange lag nach der Umstrukturierung des Konzerns zwischen 35 und 51 Euro. Das Kursniveau um die 40 Euro bietet daher ein interessantes Einstiegsniveau sowie ein angemessenes CRV. Die bereits langsam weiter absinkende Dividendenrendite reicht nicht mehr ganz an die 6% Marke heran.

Durch die Ausweitung des Cashflows kann mit weiter steigenden Dividenden sowie weiteren Aktienrückkaufprogrammen gerechnet werden. Vom Aktienkurs her sollte zunächst das Mehrjahreshoch bei 55 Euro in Angriff genommen werden. Welches Potential gehoben werden kann, zeigt die Übertreibungsphase im Vorfeld der Finanzkrise. Hier wurden im Hoch 89 Euro je Rio Tinto Aktie gezahlt.

Die Dividenden-Alarm Strategie verfolgt ja den Ansatz zu investieren, wenn sich der Markt in einer Kaufphase befindet, sowie wenn Unternehmen ein Kaufsignal generieren. Wer genauso vorgegangen ist oder investieren möchte, der hätte sich Anfang 2016 in Rio Tinto positionieren können und wäre mit dem unten stehenden Kursverlauf belohnt worden. Im Chartbild habe ich grün die Kaufphase eingezeichnet, in der man die Aktie mit einem Kaufsignal hätte kaufen können.

Derzeit befinden wir uns in einem anderen Setup. Generiert wird ein Kaufsignal während sich der Markt in einer neutralen Phase befindet. Die Vorgehensweise hierzu, habe ich im Artikel Dividenden-Alarm Praxis – 9 mögliche Szenarien näher erläutert.

Dividenden-Alarm Rio Tinto

Fragen und Kommentare

Nach der Echtgeld.TV Sendung wurden auf verschiedenste Art und Weise Fragen gestellt und Kommentare geschrieben. In diesem Absatz möchte ich näher darauf eingehen.

Kommentar Ich habe die Aktie seit 7 Jahren. Stand heute: – 8%. Dividende war natürlich meistens lecker.
Antwort Der Kauf erfolgte also nach dem fulminanten Anstieg nach der Finanzkrise. Vom Tief bei ca. 12 Euro ging es in der Spitze bis auf 55 Euro. An der mehrfachen Kursverdopplung wurde nicht partizipiert. Erst nach diesem Peak erfolgte der Einstieg. Dies ist ein typisches Kaufverhalten, meist um noch auf den fahrenden Zug aufzuspringen. Für mich definiert sich antizyklisches Verhalten anders. Ein Einstieg sollte erfolgen, wenn das Unternehmen unterbewertet ist. Daher war meiner Meinung nach, der Einstieg damals völlig falsch gewählt.

Kommentar Seit wann ist Aluminium ein Edelmetall?
Antwort Völlig richtig. Hier hat mir im Video offensichtlich meine Aufregung einen Streich gespielt.

Kommentar Christian hat in der Sendung danach gefragt, ob Rio Tinto nicht bei der nächsten Konjunkturdelle wieder abschmiert.
Antwort Genau weiß das niemand. Aber stand heute steht Rio Tinto weit besser da als in den Jahren davor. Zudem muss man beachten, dass ein Konjunktureinbruch kein reines Problem von Rohstoffaktien ist. Mit den gleichen Problemen haben auch Unternehmen wie BASF, Siemens, Daimler und Co. zu kämpfen. Die Frage ist daher nur, wie gut ist ein Unternehmen aufgestellt, um gut durch einen Konjunkturabschwung zu kommen. Wichtig sind hier die Schulden. Sind diese gering, drückt der Schuh nicht so sehr, wie bei Unternehmen die hochverschuldet agieren.

Updates:

In diesem Absatz werde ich mit der Zeit alle relevanten Update zu Rio Tinto erfassen. Solltet ihr interessante Details finden, dann schreibt sie mir bitte inklusive Quellenangabe.

01.10.2018
Steigende Preisprognosen bei Diamanten stellen Herausforderungen an Minen und Forscher.

01.10.2018
Rio Tinto verkauft seine Grasberg-Mine

20.09.2018
Rio Tinto erweitert sein Aktienrückkaufprogramm.

18.09.2018
Deal geplatzt: Aluminiumschmelze von Rio Tinto in Island wird nun doch nicht an Hydro verkauft.