Kredite

Dividenden Aktien und P2P Kredite – Lars Wrobbel im Interview

Vielen Dank auch für euer Feedback zum ersten Interview mit Andreas Enrico Brell. Heute möchte ich gern meine Interviewreihe fortsetzen. Sprechen möchte ich mit Menschen, die eine besondere Beziehung zu Geld haben und vor allem mit jenen, die bereits die finanzielle Freiheit erreicht haben und als Anleger die Dividende langfristig als einen wichtigen Vermögensbaustein sehen. Gerade hier lässt sich viel Input herausziehen, damit ihr euren eigenen Kurs besser beibehalten könnt.Mein heutiger Interview Gast ist ein Experte auf dem Gebiet der Peer-to-Peer-Kredite. Sein P2P-Blog Passives-Einkommen-mit-P2P.de zählt mittlerweile zu den in Deutschland am höchsten frequentierten Blogs im Bereich der P2P-Kredite. Zudem hat er bereits so viele Bücher veröffentlicht, dass er selbst nicht genau sagen kann, wie viele es in Summe sind. Zurecht hat er sich auch hier den Experten-Status im Bereich Self-Publishing erarbeitet.Auch wenn Lars Wrobbel erst seit wenigen Jahren als Anleger unterwegs ist und seine Investments weiter sukzessive erhöht, so kann er uns bereits jede Menge über seine Erfahrungen als Aktionär sowie seine simple Vorgehensweise bei der Auswahl seiner Aktien berichten. Aber soll er uns das ruhig alles selbst mal erzählen.

Wie ich den Ertrag aus meinem Vermögen optimieren kann

Der Titel des Artikels verrät eigentlich schon sehr gut, womit ich mich die meiste Zeit beschäftige. Mein Vermögen optimieren steht bei mir an erster Stelle. Dann erst kümmere ich mich um das Generieren von neuem Cash und weiteren passiven Erträgen. Mein Ziel ist es, höhere Nettoerträge zu erhalten ohne im Gegenzug mehr Kosten oder Aufwand zu haben.Wer sich für das Thema Vermögen optimieren interessiert, der darf heute erfahren, warum ich keine ETFs mehr in meinem Depot habe, wie ich meine zinslose Cash-Position gepimpt habe und welche Möglichkeiten mir mein neuer Wertpapierkredit in meinem neuen Depot ermöglicht. Alle Veränderungen zusammen, bringen mir nach ersten Schätzungen einen Mehrertrag im fünfstelligen Bereich - pro Jahr! Aber lies selbst. In diesem Sinne wünsche ich dir nun viel Spaß beim Lesen des etwas länger gewordenen Artikels.

Wann ich in meinem Aktiendepot einen Kredithebel verwende

Im letzten Artikel habe ich euch geschrieben, was es bei der Beantragung eines Abrufkredits zu beachten gilt. In meinem Aktiendepot nutze ich den Abrufkredit ausschließlich dafür, um in gewissen Kaufphasen zusätzliches Kapital für den Kauf von langfristigen Dividendenaktien zur Verfügung zu haben. Der Kauf auf Kredit ist im Grunde (für mich) nichts verwerfliches, wird aber oft so angesehen. Aktien kaufen auf Pump – das geht ja gar nicht, das ist ja reine Spekulation. Dabei sind die richtigen Dividenden Aktien bessere (weil flexiblere) Sachwerte als eine Immobilie. Allein schon aufgrund der Möglichkeit der kleineren Stückelung, der höheren Flexibilität, der faktisch nicht vorhandenen Nebenkosten und der dadurch besseren Renditechancen nach Kosten, Steuern und Aufwand!

Content, Kredite|0 Kommentare

Was du beim Abrufkredit beantragen beachten solltest

Wer nun einen Abrufkredit beantragen will und dem damit verbundenen Kredithebel in Kaufphasen sein Depot zu unterstützen, der sollte die heutigen Tipps durchlesen und berücksichtigen. Wenn ihr eigene Erfahrungen gesammelt habt, auf die ich hier hicht erwähnt habe, dann freue ich mich auf eure Emails oder Kommentare hier im Blog. Den Artikel würde ich dann

Content, Kredite|0 Kommentare

Abrufkredit und seine sinnvollen Verwendungsmöglichkeiten

Eine weitere Verwendungsmöglichkeit für einen Abrufkredit wäre einen oder mehrere kleinere Kredit mit deutlich höherer Zins- und Tilgungsbelastung abzulösen. Eine klassische Umschuldung sozusagen, bei der man am Ende monatliche Zinskosten spart. Zum Beispiel einen nur schwer abzahlbaren Dispokredit oder teuren Konsumkredit. Bevor ihr bei einem Dispokredit mit größeren Summen ins Minus rutscht oder lange Zeit

Content, Kredite|6 Kommentare

Abrufkredit – Wie funktioniert er in der Praxis?

Welche Vorteile ein Abrufkredit bietet, hast du im letzten Artikel erfahren. Heute möchte ich dir anhand einer kleinen Beispielrechnung etwas Licht ins Dunkel bringen. Zu Beginn hat man sich einen Abrufkredit über 10.000 Euro einrichten lassen. Sobald man einen Geldbedarf hat, überweist man sich den benötigten Betrag auf sein Girokonto. Zum Beispiel 1.000 Euro. In

Content, Kredite|0 Kommentare

Ein Abrufkredit bietet mehrere Vorteile

Im Vergleich zum Dispokredit oder dem üblichen Ratenkredit, wie im letzten Artikel berichtet, bietet der Abrufkredit mehrere Vorteile. Welche das sind und wie Abrufkredite funktionieren, erfahrt ihr heute. Der Abrufkredit, oft auch Rahmenkredit genannt, ist eine Mischung aus den beiden Kreditarten Dispokredit und Ratenkredit. Zusammenfassend kann man sagen, dass die Vorteile beider Produkte beim Abrufkredit überwiegen. Die Zinsen sind vergleichsweise günstig wie bei einem Ratenkredit und vom Dispokredit wurde die Flexibilität übernommen.

Content, Kredite|0 Kommentare