Keine Depotwechsel Prämie verlieren - Hol dir den Wechselbonus!Veränderungen in der Bankenlandschaft gibt es immer wieder. Zuletzt hat es die Kunden der DAB Bank getroffen. Etwa ein Jahr nach der Übernahme durch die Consorsbank ist die beliebte Online-Bank von der Bildfläche verschwunden.

Alle ehemaligen DAB-Bank Kunden wurden zur Consorsbank überführt, haben dafür keinen Bonus erhalten und müssen sich nun mit höheren Konditionen anfreunden. Ähnliches können nun die Onvista Bank Kunden erwarten, da die Bank von der Comdirect Bank übernommen wurde.

Schlau sind die Anleger, die sich selbst um einen Depotwechsel kümmern und so noch satte Prämien dafür bekommen. Alle Details wie du an bis zu 5.000 Euro Wechselbonus kommen kannst, findest du in diesem Artikel.

Wenn du mit deiner Depotbank unzufrieden oder auf der Suche nach einem neuen Broker bist, dann findest du in diesem Artikel die drei lukrativsten Wechseloptionen. Aber auch wenn du Onvista Kunde bist und keine Lust auf die deutlich teureren Comdirect-Konditionen hast, dann solltest du dir die aktuellen Depotwechsel Angebote anschauen. Noch bekommst du satte Depotwechsel Prämien und kannst dir deinen neuen Broker selbst aussuchen. Für die Migration zur Comdirect Bank wirst du garantiert nichts bekommen!

Unterschiede beim Depotwechsel

Unterscheiden muss man bei einem Depotwechsel zwei Punkte.

Auf der einen Seite steht die Cash-Position, praktisch deine liquiden Mittel die du auf dem Verrechnungskonto deines aktuellen Depot hast. Auf der anderen Seite befinden sich Wertpapiere unterschiedlichster Art in deinem Depot. Das können Aktien, Fonds, ETFs und andere Finanzinstrumente sein.

Für beide genannten Punkte, können in der Regel unterschiedliche Prämien kassiert werden. Man muss daher die aktuellen Depotwechsel Angebote genau vergleichen und prüfen was genau prämiert wird.

Einige Anbieter prämieren nur den Cashübertrag, in dem sie hier einen höheren Tagesgeldzins offerieren. Andere Broker zahlen einen Bonus auf das zu übertragende Wertpapiervolumen. Durch die unterschiedlichen Arten der Prämiengewährung, kannst du manchmal sogar doppelt kassieren! Zum Beispiel in dem du deine Wertpapiere überträgst zu Broker A und dein Cash zu Broker B überträgst. Rechne dir am besten alle Angebote mit den Werten deines Depots aus und entscheide dich erst dann für eine neue Depotbank. Alle Details der aktuellen Depotwechsel Angebote kannst du den folgenden Übersichten entnehmen.

JETZT kostenlosen Depotvergleich starten

Welchen Bonus kannst kassieren?

Depotwechselangebot der Consorsbank
Weitere Informationen zur ConsorsbankDie Consorsbank bietet Neukunden derzeit den besten Depotwechselbonus an! Je nach Höhe des zu übertragenen Depotvolumens, wird ein Bonus von 1% gezahlt. Der maximale Bonus ist auf 5.000 Euro limitiert. Dies entspricht einem Übertrag von Wertpapieren im Wert von 500.000 Euro.

Die Depotwechsel Bedingungen sehen im Detail wie folgt aus:

  • bis zu 5.000 EUR Bargeldprämie
  • 1% des zu übertragenen Depotvolumens
  • Mindestbetrag der übertragen werden muss = 5.000 Euro
  • gilt nur für die Übertragung von Wertpapieren
  • altes Depot muss nicht geschlossen werden
  • gültig aktuell nur für Neukunden
  • kostenloser Depotübertrag in drei Schritten
  • kostenloses Wertpapierdepot und Verrechnungskonto
Depotwechsel Formular

Deine Depotwechsel Prämie kannst du dir ganz leicht selbst ausrechnen, denn immer 1% deines Depotvolumens werden dir als Bargeldprämie gutgeschrieben. Dies liegt deutlich über den Angeboten der Targobank (0,75%) und von MaxBlue (0,50%). Der Mindestbonus beträgt somit 50,00 Euro bei einer Übertragung von Wertpapieren im Wert von 5.000 Euro und der Maximalbetrag von 5.000 Euro kann erreicht werden, wenn Wertpapiere im Wert von 500.000 Euro übertragen werden.

Für ein zu übertragenes Guthaben erhältst du derzeit keinen Bonus. Hier bietet es sich an, vor der Übertragung mit dem Cash Wertpapiere mit einer sehr geringen Volatilität zu kaufen. Im neuen Depot können diese später dann wieder in Cash umgewandelt werden. Das Angebot richtet sich aktuell nur an Neukunden. Bestandskunden sollten daher vor einem Depotübertrag mit der Consorsbank bzgl. einer Ausnahmeregelung Rücksprache halten.

Weitere Informationen zur Consorsbank

Depotwechselangebot von MaxBlue
Bis zu 2.500 Euro Wechselprämie bei MaxBlue

MaxBlue prämiert einen Depotwechsel wie die anderen beiden Kandidaten. Maxblue bietet allerdings die niedrigsten Konditionen auf die Höhe des zu übertragenden Depotvolumens an. Gezahlt werden als Prämie 0,5% des Depotvolumens. Der Maximalbetrag ist auf 2.500 Euro begrenzt. Somit kann man Wertpapiere im Wert von bis zu 500.000 Euro übertragen und würde dafür die maximale Prämie von 2.500 Euro erhalten.

Die Mindestsumme an zu übertragenden Wertpapieren beträgt bei MaxBlue 5.000 Euro. Im Vergleich zur Consorsbank, kann man mit dem gleichen Depotvolumen bei MaxBlue nur die Hälfte an Bonus rausholen.

MaxBlue Depotwechsel

Depotwechselangebot der Targobank
Bis zu 1.500 Euro Wechselprämie bei der Targobank

Die Targobank prämiert einen Depotwechsel mittlerweile ähnlich wie die Consorsbank. Allerdings weichen die Konditionen ein wenig ab. Der Bonus auf das zu übertragenen Depotvolumen beträgt nur 0,75%. Dazu wurde der maximale Wechselbonus der in Anspruch genommen werden kann, auf 1.500 Euro limitiert. Um überhaupt eine Depotwechsel Prämie zu bekommen, musst du Wertpapiere im Wert von mindestens 7.000 Euro übertragen.

Um den vollen Wechselbonus zu erhalten, musst du Wertpapiere im Wert von 200.000 Euro zur Targobank. Mit deinem Cashanteil kannst du ähnlich verfahren, wie es im Beispiel der Consorsbank vorgeschlagen wurde.

Depotwechsel zur Targobank

Weitere Informationen zu einem Depotwechsel

Depotwerte nach der Übertragung kontrollieren

Nach der Übertragung deiner Wertpapiere solltest du ein paar Tage bis zu 3 Wochen warten und dann die Positionen im neuen Depot auf die korrekte Übermittlung der Daten hin überprüfen. So lange dauert es in der Regel, bis die neue Depotbank die Daten übernommen hat. Zu prüfen ist, ob die wichtigsten Bestandsdaten übermittelt wurden. In erster Linie sind dies die Kaufzeiten und Kaufpreise.

consorsbank-menueAm Beispiel der Consorsbank kannst du das wie folgt prüfen. Du gehst im Depot der Consorsbank im Menü auf Übersicht. Dort findest du unterhalb deines Depotwertes und überhalb der Tabelle mit all deinen Depotwerten, drei Registerkarten: consorsbank-wertentwicklung Bestand, Wertentwicklung und Rating. Vor jeder Depotposition findest du in dieser Ansicht eine kleine Lupe. Auf dieser Seite findest du am unteren Ende eine kleine Übersicht mit den Details zur Übertragung. Hier sollten die richtigen Zeiten und Kaufkurse eingetragen sein.

Nur so kann bei einem späteren Verkauf die korrekte Steuerbelastung ermittelt werden. In der Regel dauert es immer einige Tage nach einer Übertragung bis hier vollständige Daten angezeigt werden. Sollten diese auch nach längerer Zeit fehlen oder die Daten falsch sein, dann wende dich bitte umgehend an deine Depotbank.

Wie lange dauert ein Depotwechsel?

Bei mir hat das innerhalb eines Wechsels zwischen zwei deutschen Online Brokern immer fehlerfrei funktioniert und dauerte im Schnitt keine Woche. Selbst bei Sparplänen wurde jeder einzelne Kauf übermittelt und ins neue Depot übertragen. Wer Sparpläne über Jahre bespart hat, wird hier endlose Einträge finden. Aber allein diese Tatsache zeigt ja, dass die Übertragung funktioniert hat. Ob Sparpläne beim neuen Broker fortgeführt werden können, muss im Einzelfall geklärt werden. Die Wertpapiere aus dem alten Depot werden unabhängig davon übertragen.

Was kostet ein Depotübertrag?

Nichts und das bereits seit Jahren. Die Consorsbank druckt sogar auf dem Depotübertragungs-Formular folgenden Hinweis für die bisherige Bank: “Wir weisen Sie darauf hin, dass die Erhebung von eigenen Gebühren für Wertpapier- bzw. Depotüberträge rechtlich unzulässig ist.”
Lediglich geringe Gebühren der Clearingstelle können anfallen. Diese fallen meist nur bei exotischen Wertpapieren an, die mitunter an ausländischen Börsen gekauft wurden.